Aktuell-Meldungen als RSS-Feed abonnieren

 

Aktuelles aus Bayern

18-Jul-19 Es lebe die Hesselbergbahn
Auf der bundesweiten Aktuell-Seite hatten wir heute auf eine Petition hingewiesen. Eine ähnliche Petition gibt es, um die Bemühungen für die Reaktivierung der Hesselbergbahn (Nördlingen - Gunzenhausen) zu stärken. Immerhin wird für den Zeitraum der Landesgartenschau in Wassertrüdingen am Wochenende ein Sonderzugverkehr der DB, des Bayerischen Eisenbahnmuseums und der BayernBahn angeboten. Zugverbindungen findet man auch in der elektronischen Fahrplanauskunft der DB.
 
18-Jul-19 Umplanung 2. Stammstrecke München
Wie angekündigt hat die DB heute einige Grafiken zur Umplanung der 2. Stammstrecke im Bereich Haidhausen/Ostbahnhof sowie zum geänderten Flucht- und Rettungskonzept veröffentlicht. Auch die Integration des künftigen U9-Bauwerks am Hauptbahnhof wird erläutert. Morgen kann man sich auf einem "Bau-Info-Tag" noch weiter informieren; bereits heute abend geht es in Laim nicht nur um die Stammstrecke und die Laimer Unterführung, sondern auch um die Sendlinger Spange. Der Umbau in Laim war wegen der fehlenden barrierefreien Zugänge in der Bauzeit in die Schlagzeilen geraten (Bericht, Kommentar).  [el]
 
16-Jul-19 Heftige Einschränkungen im Münchner Nahverkehr in den Sommerferien
Bekannterweise hat die DB die Zahl der Wochenenden mit Sperrungen der Münchner S-Bahn-Stammstrecke gegenüber dem letzten Jahr nochmals zu Lasten der Fahrgäste "optimiert". An den ersten drei Wochenenden im August ist jeweils ab Freitagabend der Tunnelabschnitt gesperrt, am letzten Wochenende die Gesamtstrecke ab Pasing. Zusätzlich gibt es weitergehende nächtliche Sperrungen, teilweise mit SEV durch Busse, die sich zum Teil mit den Sperrungen tagsüber überlappen, in einigen Fällen aber auch wochentags stattfinden. Durch Arbeiten im Bahnhof Laim sind hierbei insbesondere S1, S2 und S8 betroffen. An allen Wochentagen im August gibt es Haltausfälle aller S-Bahnen am Hauptbahnhof (erste Monatshälfte) oder am Marienplatz (zweite Hälfte) – jeweils in eine Richtung. Im U-Bahn-Bereich kommt es jeweils noch einmal im Juli und einmal im August zu Wochenendsperrungen am Sendlinger Tor für die Linien U3/U6, zusätzlich gibt es Nachsperrungen vom 22.7. bis zum 9.8. (jeweils nur Nächte vor Wochentagen). Aber 25.8. sollen die Sperrungen am Sendlinger Tor wieder zur U1/U2 wechseln. Vom 1.8. bis vsl. 16.8. gibt es Einschränkungen auf der U6 zwischen Fröttmaning und Garching. Bereits im April hatte die MVG angekündigt, dass die Linien U4/U5 am Karlsplatz/Stachus in den Sommerferien nicht Richtung Hauptbahnhof halten.  [el]
 
08-Jul-19 Morgen Streik in München
Die Gewerkschaft Verdi ruft die Beschäftigten der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) für Dienstag, 9.7.2019, von 3:30 Uhr bis gegen 14:30 Uhr zum Warnstreik auf. Vom Streik betroffen sind U-Bahnen, Trambahnen und städtische Linienbusse, nicht aber S-Bahnen, Regionalzüge und regionale Buslinien anderer Betreiber. Zum Teil werden wohl auch im MVG-Bereich eine Reihe von Busse fahren, die von Subunternehmern der MVG betrieben werden - das kann sowohl komplette Linien als auch einzelne Fahrten betreffen. Die MVG rechnet zudem damit, die Tramlinien 19 und 20 betreiben zu können, und möchte, wenn genügend Mitarbeiter einsatzbereit sind, auch weitere Linien und die U-Bahn zum Teil in Betrieb nehmen. (sueddeutsche.de, br.de)  [el]
 
06-Jul-19 Positionspapier zur Mobilität im Landkreis Regen
In einem elfseitigen Positionspapier hat eine Arbeitsgruppe des Fördervereins Go-Vit (Verein zur Förderung nachhaltiger Mobilität zwischen Gotteszell und Viechtach) den Ist-Zustand des ÖPNV im Landkreis Regen untersucht und eine ganze Reihe von Verbesserungsvorschlägen erarbeitet. Ziel der Untersuchung ist, den Entscheidungsträgern in Kreistag und Landtag Fakten für eine demnächst erwartete Vorlage eines ÖPNV-Konzepts zur Verfügung zu stellen. Auf dieser Basis soll dann auch über die Zukunft des Bahnbetriebs zwischen Gotteszell und Viechtach entschieden werden. Der Viechtacher Bayerwald-Bote berichtet über das Positionspapier (online nur verkürzt).  [el]
 
03-Jul-19 Infrastrukturoffensive Oberösterreich
Gestern haben das Land Oberösterreich und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) eine Infrastrukturoffensive angekündigt. Neben den schon bekannten Plänen einer S-Bahn für die Region Linz gehören zahlreiche Stationsmodernisierungen und mehrere Streckenmodernisierungen dazu. Neben anderen Abschnitten sollen dabei auch die Strecken zum deutschen Grenzbahnhof Simbach am Inn elektrifiziert werden. Bayern hat zwar die Strecke Mühldorf – Simbach bei Bund für eine Elektrifizierung angemeldet; dieses Programm liegt aber zeitlich noch in ziemlicher Ferne. Damit entstünde auf deutscher Seite zunächst eine Elektrifizierungslücke, da konkret nur die Elektrifizierung bis Freilassing und Burghausen geplant ist, jedoch nicht bis Simbach. Bereits bei der Außerfernbahn hatte sich gezeigt, dass man sich in Bayern schwer tut, dem österreichischen Tempo zu folgen.  [el]
 
03-Jul-19 2. Stammstrecke und U9 in München
Gestern trafen sich in München Ministerpräsident Söder, Oberbürgermeister Reiter, Bundesverkehrsminister Scheuer und DB-Chef Lutz um Änderungen bei der Planung der zweiten Münchner S-Bahn-Stammstrecke zu verkünden. Trotz der hochrangig besetzten Pressekonferenz bleiben die Informationen zu den Planänderungen noch etwas vage. Wesentlich dürfte eine Verlegung des Tunnelbahnhofs am Ostbahnhof vom Orleansplatz auf die Bahnhofsrückseite sein – die konkrete neue Trassenführung wurde nicht veröffentlicht. Die DB nennt als Grund der Verlegung unter anderem eine Kapazitätserhöhung. Zugestimmt hat man auch der Integration des Verknüpfungsbauwerks mit der geplanten U-Bahnlinie U9 am Hauptbahnhof. Damit verbunden ist eine etwas diffuse Zusage des Bundes, sich an der Finanzierung der U9 zu beteiligen. Die nun verkündeten Pläne dienen als Begründung für die Verschiebung des Inbetriebnahmedatums der zweiten Stammstrecke von 2026 auf 2028.  [el]
 
02-Jul-19 Seilbahnen als Teil künftiger Mobilitätskonzepte
Ende Mai scheiterte in Wuppertal das bisher wohl am weitesten vorangetriebene Projekt einer Stadtseilbahn am Einspruch der Bürger. Zu den eher kleineren Städten, die ernsthaft über eine Seilbahn nachdenken, gehört Kempten. Wie in unserem Portal für Medienmeldungen nachvollziehbar ist, ist ein ganzes System von Seilbahnstrecken geplant, die u.a. den 1969 aus der Innenstadt herausverlegten Hauptbahnhof anschließen sollen. Zum Thema "Seilbahnen als Teil künftiger Mobilitätskonzepte" veranstaltet die Hochschule Kempten am 8.7.2019 einen Abend mit Vorträgen und Diskussion. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei; es ist aber eine Anmeldung bis zum 05.07.2019 erforderlich.  [el]
 
01-Jul-19 Brennstoffzellen-Zug: erstmals in Bayern im Einsatz
Der Coradia iLint von Alstom, der erste Personenzug, der mit Brennstoffzellen emissionsfrei fährt, kommt für öffentlichen Demonstrationsfahrten am 7. Juli nach Neustadt/Coburg und pendelt nach Sonneberg (Thüringen). Laut Presseberichten beginnen die Fahrten in Sonneberg um 11:40 Uhr, 12:40 Uhr, 14:40 Uhr, 15:40 Uhr und 16:40 Uhr, in Neustadt um 12:12 Uhr, 13:12 Uhr, 15:12 Uhr und 16:12 Uhr. In Niedersachsen werden die iLint bereits im Regelbetrieb eingesetzt.
 
01-Jul-19 Trassenauswahl für den Brennerzulauf
Nach Vorstellung der Grobtrassen-Entwürfe für den bayerischen Zulauf zum Brennerbasistunnel im Juni 2018 und der Verkehrsentwicklungsszenarien für den Brennerkorridor im Januar wurden heute fünf konkrete Trassen zur Weiterplanung rund um das Inntal und um Rosenheim vorgestellt. Dazu gibt es eine Pressemitteilung der DB sowie auf brennernordzulauf.eu eine Mitteilung, weitergehende Informationen mit Grafiken sowie eine digitale Darstellung der Trassen. Vorgestellt wird der Planungsstatus auch wieder bei zahlreichen Veranstaltungen in der Region. Über die heutigen Geschehnisse in Rosenheim berichtet u.a. rosenheim24.de.  [el]
 

  ältere Einträge