Aktuell-Meldungen als RSS-Feed abonnieren

 

Aktuelles aus Bayern

06-Jul-20 Landesaustellung
Die Bayerische Landesaustellung findet in diesem Jahr in Friedberg und Aichach statt. Bei Städte liegen an der Paartalbahn und sind mit der Bayerischen Regiobahn (BRB) gut erreichbar. Entsprechend bewirbt die BRB die Veranstaltung und weist auf eine Eintrittsermäßigung bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin. Infomationen rund um die Ausstellung über die Wittelsbacher und ihre Gründerstädte gibt es beim Haus der Bayerischen Geschichte sowie auf der Website wittelsbacherland.de.  [el]
 
05-Jul-20 München - Sommersperrungen U-Bahn und S-Bahn
Vom 13. Juli bis zum 18. September ist die U-Bahn-Strecke zwischen Münchner Freiheit und Universität komplett gesperrt. Auf dem gesperrten Abschnitt verkehren Ersatzbusse und zusätzlich eine Entlastungslinie vom Scheidplatz via Dietlindenstraße zum Arabellapark. Die Linie U6 ist auf dem Abschnitt unterbrochen, die Linie U3 verkehrt nur von der Universität nach Süden. Als Ersatz für den Nordast verkehrt ab Moosach die Linie U8 via Scheidplatz und Hauptbahnhof zum Mangfallplatz und ein Pendelverkehr Scheidplatz – Münchner Freiheit. Von der U-Bahn-Baustelle unbeeindruckt sperrt die DB, wie gemeldet, an den ersten vier Augustwochenenden die S-Bahn-Stammstrecke. Zu beachten ist der geänderte Verlauf der S3 via Harras/Solln (ohne Hauptbahnhof – Ostbahnhof). Die S3 und die S7 sind vom 31. Juli bis zum 18. September zwischen Ostbahnhof und Giesing komplett gesperrt, an den Wochenenden zwischen Ostbahnhof und Perlach bzw. Deisenhofen. Es verkehren Ersatzbusse, deren Fahrpläne noch nicht vorliegen. Beachten Sie bitte weitere Sperrungen und Umleitungen bei MVG und S-Bahn.  [el]
 
05-Jul-20 365-Euro-Ticket für Nürnberg
Nachdem im Rahmen eines Bürgerbegehrens genügend Unterschriften gesammelt wurden, um ggf. einen Bürgerentscheid zu erzwingen, hat der Stadtrat der Stadt Nürnberg beschlossen, dass es ab 2023 ein 365-Euro-Ticket für das Stadtgebiet geben soll. PRO BAHN Mittel- und Oberfranken begrüßt diese Entscheidung, fordert aber massive Investitionen in den ÖPNV, damit alle Bürger das Angebot nutzen können. Der Fahrgastverband warnt vor den Folgen großer Preissprünge an der Stadtgrenze und hofft, dass weitere Kommunen sich Tarifvereinfachungen und ÖPNV-Ausbau anschließen.  [el]
 
03-Jul-20 MVV-Gutschrift für Abokunden
Die Gesellschafterversammlung des Münchner Verkehrsverbundes hat beschlossen, dass MVV-Kunden mit Abo im November eine Gutschrift in Höhe von 10 bis 20 Euro erhalten. Es handelt sich dabei nicht um einen Ausgleich für ungenutzte Fahrmöglichkeiten während der Coronakrise (wie z.B. in NRW), sondern mit der Gutschrift soll die Mehrwertsteuersenkung an Stammkunden weitergegeben werden.  [el]
 
03-Jul-20 PRO BAHN Bayern bei Staatssekretär Klaus Holetscheck
Mitglieder des PRO BAHN-Landesvorstands trafen sich zu einem Gespräch mit dem Staatssekretär im Verkehrsministerium, Klaus Holetscheck. In dem einstündigen Treffen ging es unter anderem um die Finanzierung der Infrastruktur von nicht-bundeseigenen Eisenbahnen und die Bestellung von touristischen Verkehren. Zudem fand eine Übergabe der Petition für einen besseren Eisenbahnverkehr im Werdenfels statt - die Übergabe an Verkehrsminister Scheuer soll zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.
v.l.n.r: Stefan Schell, Klaus Holetscheck, Norbert Moy, Matthias Wiegner, Jörg Lange (Foto: StMB)
 
03-Jul-20 Pressemitteilungen zum (geforderten) Bahnausbau
"Mehr Tempo bei Bahnausbau Nordostbayern" – das ist die Forderung von PRO BAHN Mittel- und Oberfranken bezüglich der Ausbaustrecken Nürnberg – Marktredwitz – Hof/Cheb und Regensburg – Hof. Der Planungsfortschritt wird begrüßt, allerdings dauern die Maßnahmen aus Sicht von PRO BAHN viel zu lange. Dass es Ausbauplanungen gäbe, wünscht sich PRO BAHN Oberbayern auch für die Werdenfelsbahn. Die Petition, um dies zu forcieren, wurde jetzt dem zuständigen Staatssekretär übergeben. PRO BAHN München begrüßt, dass der Deutschlandtakt auch kurzfristig eine Verbesserung im S-Bahn-Netz bringen soll. Ausbaumaßnahmen im Bereich der "Sendlinger Spange" sind im Potenzialkonzept für die erste Etappe enthalten, so dass die Hoffnung wächst, dass jahrzehntelange Ankündigungen umgesetzt werden.  [el]
 
01-Jul-20 S-Bahn München auf Instagram und Facebook
"S-Bahn München goes Social Media" - unter diesem Motto hat die S-Bahn München begonnen, die im letzten Monat eingerichteten Accounts bei Facebook und Instagram mit Inhalt zu füllen. In einem Artikel wird erklärt, was dort zu erwarten ist, und was nicht. Andere Beispiele für S-Bahn-Betriebe in Sozialen Netzwerken sind die S-Bahn Hamburg auf Instagram oder die S-Bahn Rhein-Neckar auf Facebook. Auf Twitter findet man insbesondere Störungsmeldungen verschiedener S-Bahn-Netze. Auf Facebook ist PRO BAHN seit 2010 vertreten; einen Instagram-Auftritt von PRO BAHN Oberbayern gibt es seit Anfang 2020.  [el]
 
26-Jun-20 125 Jahre Elektromobilität in München
In einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) und anderen würdigt der Fahrgastverband PRO BAHN die Tatsache, dass seit 1895 elektrische Trambahnen durch München fahren. MVG-Chef Wortmann stellt fest, dass 80 Prozent der Verkehrsleistung der MVG elektrisch erbracht werden. PRO BAHN München setzt auf den weiteren, schnellen Ausbau der E-Mobilität in Form neuer Trambahnstrecken – nur so kann die Verkehrswende funktionieren. Weitere Initiativen steuern jeweils eigene Aussagen zum Jubiläum und zur Zukunft der Elektromobilität bei: Arbeitskreis Attraktiver Nahverkehr, Freunde des Münchner Trambahnmuseums und Omnibusclub München.  [el]
 
24-Jun-20 Jubiläum bei der PRO BAHN Post
Das Juli-Heft der PRO BAHN Post, dem Mitteilungsblatt von PRO BAHN Oberbayern, ist die 400. Ausgabe, das Heft gibt es monatlich seit April 1987. Die akutelle Ausgabe können Sie hier downloaden. Artikel aus älteren Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.
 
21-Jun-20 Terminhinweise - kein Stammtisch in München
Zur Zeit sind in Bayern Treffen in Gaststätten mit bis zu zehn Personen erlaubt; bei anderen vereinsinternen Treffen je nach Interpretation sogar mehr (Verordnung). PRO BAHN Oberbayern hat sich trotzdem entschieden, den Stammtisch im Juni noch ausfallen zu lassen. Die Epidemie ist nicht vorbei; die Verantwortung für die Gesundheit der Mitglieder steht weiterhin im Vordergrund. Zu anderen Terminen in Bayern kann es kurzfristig Änderungen geben - bitte nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten. Die Treffen in der Münchner Geschäftsstelle werden momentan durch Videokonferenzen ersetzt.  [el]
 

  ältere Einträge