Aktuelles aus dem Werdenfels

  Aktuell-Meldungen als RSS-Feed abonnieren

 

12-Mai-21 Online-Diskussion mit Bundestagskandidatin Sigrid Meierhofer
Heute abend ab 19 Uhr diskutiert Sigrid Meierhofer mit Norbert Moy über aktuelle Verkehrsthemen im Werdenfels und Pfaffenwinkel. Den Zugang erhält man über das Netzwerk Instagram, indem man nach dem account sigrid_meierhofer sucht.  [nm]
 
04-Mai-21 Online-Veranstaltungen PRO BAHN Bayern
Wie üblich ist zu unseren Online-Treffen jeder willkommen, der sich für PRO BAHN oder eines der angesprochenen Themen interessiert. Am 5. und 19. Mai geht es beim PRO BAHN Treff Oberbayern um die gerade aktuellen oberbayerischen Themen rund um Bus und Bahn. Der PRO BAHN Treff Region München am 7. Mai widmet sich speziell der geplanten Tram auf der Wasserburger Landstraßen und der Erschließung von Wohn- und Gewerbegebieten zwischen Trudering und der Messestadt (siehe Meldungen vom 12. April und 20. April). Überregional interessant wird es am 17. Mai, wenn Lukas Iffländer über den Deutschlandtakt und wie es damit weitergeht berichtet (siehe auch deutschlandtakt.de und Artikel mit Linksammlung).  [el]
 
03-Mai-21 ÖPNV im Landkreis Weilheim-Schongau
Auf der Sitzung des Kreistags am 30. April wurde der aktuelle Stand zum Nahverkehrsplan (NVP) für den Landkreis vorgestellt. Dazu gibt einen Bericht im Weilheimer Tagblatt. Aus der Bestandsaufnahme des ÖPNV durch das Planungsbüro kann man eigentlich nur ein Fazit ziehen: Außerhalb vom Schülerverkehr praktisch „Totalausfall“. Die Fahrgäste überrascht das weniger als die Kreispolitiker. PRO BAHN ist im Mobilitätsrat des Landkreises vertreten. Dieses Gremium wird im Sommer zum ersten Mal tagen und über die Planungen im NVP diskutieren.   [nm]
 
27-Apr-21 PRO BAHN Post Ausgabe Mai 2021
Alles neu macht der Mai, und die neue PRO BAHN Post Ausgabe Mai 2021 ist bereits jetzt erschienen. Die Autoren haben sich Gedanken gemacht über die Zukunft der Regionetze, die konsequente Umsetzung bayerischer Verkehrspolitik am Beispiel der Wasserburger Altstadtbahn, das seit 20 Jahren durch die Idee eines zweiten S-Bahn-Tunnels bestimmte Elend des S-Bahn-Ausbaus, und über das Ende des gedruckten Bayernkursbuchs. Ergänzt werden die Artikel durch interessante Kurzmeldungen und Terminhinweise. Fazit: Wer zu (nicht nur oberbayerischen) ÖPNV- und Bahnthemen aus Fahrgastsicht auf dem Laufenden sein will, kommt um die PRO BAHN Post nicht herum.  [el]
 
26-Apr-21 Trotz Wachstum: Weilheim gegen Bahnausbau
Die Stadt Weilheim wächst und weist im Süden entlang der Bahnlinie neue Wohngebiete aus, wie das Weilheimer Tagblatt berichtet. Den Platz für ein zweites Gleis will der Stadtrat aber nicht freihalten. Ebenso hält man an der Ablehnung einer Haltestelle „Weilheim Süd“ fest, die die BEG 2019 vorgeschlagen hat. Diese würde das neue Wohngebiet ideal erschließen. Für 15 neue Parkplätze findet man dagegen immer Platz.   [nm]
 
17-Apr-21 Instagram und Twitter rund um Bus und Bahn
Da ja Instagram anscheinend politisch immer wichtiger wird (SZ-Bericht vom 14.4.2021), sei der Hinweis erlaubt, dass dem sehenswertem Instagram-Account von PRO BAHN Oberbayern nur noch wenige Abonnenten fehlen, um die Zahl 500 zu erreichen. Wäre doch schön, wenn diese Marke zugleich mit dem 250. Beitrag übersprungen würde. Und wer lieber kurze Textnachrichten mag, kann PRO BAHN Bayern auf Twitter helfen, die Zahl von 1000 "Followern" zu überspringen. Dort gibt es Aktuelles aus Fahrgastsicht rund um Bahn und Bus in Bayern.  [el]
 
30-Mär-21 Eine frische PRO BAHN Post für den April
Heute ist die April-Ausgabe der PRO BAHN Post – Rundbrief von PRO BAHN Oberbayern – erschienen. Neben Terminen und Kurznachrichten gibt es gibt es wie immer wichtige und interessante Artikel. Fachlich hervorragend nachbereitet wird das Urteil des Bundesverwaltungsgericht zur Wasserburger Altstadtbahn. An der Corona-Pandemie kommen wir auch diesen Monat nicht vorbei, und das aktuelle Jubiläum von PRO BAHN wird ebenso gewürdigt wie die Liniennummern bei bayerischen Regionalzügen. Mit den Sorgen um historische Fahrzeuge des MVG-Museums wird ein Münchner Thema behandelt, das es auch aufs Titelbild geschafft hat.  [el]
 
29-Mär-21 Züge sollen wieder halten
Das Weilheimer Tagblatt berichtet heute über den Wunsch der Gemeinden Polling und Wielenbach, die Bahnstationen auf ihrem Gemeindegebiet zu reaktivieren. Rund 7000 Mitbürger bekämen damit wieder einen direkten Bahnanschluss. PRO BAHN Oberland sieht in dem Vorhaben einen wesentlichen Baustein für die Mobilitätswende im Landkreis. Der nächste Schritt ist nun, dass die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) die betriebliche Machbarkeit und das Fahrgastpotenzial untersucht.   [nm]
 
26-Mär-21 Zusätzliche Querung im Münchner Hauptbahnhof
2015 hatte der Fahrgastverband PRO BAHN eine Petition initiiert, um das Thema einer zusätzlichen Bahnsteigverbindung im Münchner Hauptbahnhof voranzubringen (PBP-Artikel). Anlass war damals der Eindruck, dass im Rahmen des Neubaus weiter Teile des Hauptbahnhofs nur Themen berücksichtigt wurden, die DB Station&Service auch kommerzielle Vorteile bieten, während die Interessen der Reisenden allerhöchstens drittrangig behandelt wurden. Die Petition wurde beim Landtag eingereicht, es gab positive Signale und einen Landtagsbeschluss, es wurden Schritte eingeleitet. Dann passierte lange Zeit nichts (siehe Projektseite). Nachdem wir uns 2018 an Landtag und Ministerium gewandt hatten, gab es 2019 erstmals wieder Aktivität. Nun haben wir nochmals den Status abgefragt. Ergebnis: es geht irgendwie vorwärts, aber extrem langsam, Ausgang unsicher.  [el]
 
20-Mär-21 Mitarbeiter des Landratsamts macht Stimmung gegen MVV-Beitritt
Im Weilheimer Tagblatt vom 17.3.2021 macht der Kreiskämmerer des Landkreises Weilheim-Schongau massiv Stimmung gegen die Erweiterung des Münchner Verkehrsverbunds: „Die Münchner wollen nur, dass mehr Leute mitzahlen für ihren MVV“ wird er wörtlich zitiert. Ob solche Unterstellungen eine gute Ausgangsbasis für Beitrittsverhandlungen sind? Noch liegen die Ergebnisse der Grundlagenstudie für den MVV-Beitritt gar nicht vor, da kassieren interessierte Kreise die Beschlüsse des Kreistags schon wieder ein. Nach aktuellen Planungen bereitet der MVV des Beitritt der Landkreises Weilheim-Schongau zum Dezember 2024 vor.  [nm]
 

  ältere Einträge