Aktuell-Meldungen als RSS-Feed abonnieren

 

Aktuelles aus Bayern

22-Aug-16 Stündliche Fernzüge Augsburg - Nürnberg
In einer Pressemitteilung erinnert PRO BAHN Schwaben die Verantwortlichen von Deutscher Bahn AG und Politik an ihre Versprechen, zwischen Augsburg und Nürnberg stündlich eine IC- oder ICE-Zugverbindung anzubieten. Die Zusagen gehen zum Teil bis in die Zeit zurück, in der entschieden wurde, die schnelle Verbindung zwischen München und Nürnberg über Ingolstadt und nicht via Augsburg zu führen. Der Fahrgastverband PRO BAHN sieht die Notwendigkeit, die Ballungs- und Wirtschaftsräume Nürnberg und Augsburg durch schnelle, hochwertige Züge im Stundentakt miteinander zu verbinden, heute mehr denn je gegeben.  [el]
 
15-Aug-16 Besserer Nahverkehr mit weiß-blauen Zügen
Der Fahrgastverband PRO BAHN ruft den Freistaat Bayern auf, die Fahrzeuge für zukünftige Ausschreibungen selbst zu beschaffen, anstelle die Verkehrsunternehmen damit zu betreuen. Die Fahrgastvertreter erwarten sich davon mehr finanziellen Spielraum, höhere Verlässlichkeit und mehr Komfort und vor allem geringere Probleme, wenn Ausschreibungen wie in Nürnberg in einem langen Rechtsstreit enden. Letztendlich hätten die Fahrgäste also erhebliche Vorteile.  [el]
 
10-Aug-16 S-Bahn Nürnberg - Streiterei geht weiter
Die DB zieht gegen die Ablehnung ihres Einspruchs zur Ausschreibung der Nürnberger S-Bahn vor Gericht (Pressemitteilung). Beim ersten Durchgang hatte die Vergabekammer nach Einspruch der DB zu ihren Gunsten entschieden. Daraufhin hatte die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) vom Oberlandesgericht die Möglichkeit zu Nachbesserungen erhalten.  [el]
 
09-Aug-16 Stammstreckensperrung München
Von Freitag, 12.8. abends, bis Dienstag 16.8. morgens, kommt es auf allen S-Bahn-Linien zu Einschränkungen. Bei den Linien S1, S2 und S6 gibt es zusätzliche Umleitungen und Haltausfälle zwischen 11.8. (abends) und 20.8. (morgens). Besonders hart trifft es die S1 am 16.8.: sie erreicht tagsüber überhaupt nicht die Stammstrecke sondern endet von außen kommend in Moosach. Weitere Einschränkungen gibt es für die S1 in der Nacht 11./12.8. sowie den Nächten zwischen 16.8. und 20.8. Die S2 ist vom 16.8. bis 19.8. (morgens) jeweils ganztags von einer Linientrennung und Haltausfällen betroffen, sowie in den Nächten 11./12.8. und 19./20.8. Nach Grafing/Ebersberg fahren keine Züge der S6, sondern nur die S4 (teilweise verlängert bis Ebersberg). Informationen gibt es in einer Pressemitteilung, bei der S-Bahn und auf bauarbeiten.bahn.de. (Wegen Unübersichtlichkeit keine Gewähr für die Interpretation der DB-Infos.)  [el]
 
04-Aug-16 BEG Qualitätsranking
Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat neue Ergebnisse ihrer Qualitätsmessung veröffentlicht (Pressemitteilung). Das Gesamtniveau hat sich verbessert und auch die nun führenden Betriebe – die Erfurter Bahn mit ihrem Netz "Kissinger Stern" und die Länderbahn mit Waldbahn und Oberpfalzbahn – konnten nochmals zulegen. Einen Riesensatz nach vorn von Platz 27 auf 4 hat die Kahlgrundbahn gemacht, die seit Dezember 2015 von DB Regio betrieben wird. Ebenfalls vom Negativen ins Positive gerutscht sind die beiden Alex-Netze, die DB-Regio-Netze Donau-Isar-Express, Nordostbayern, Oberbayern und Allgäu-Schwaben sowie die Bayerische Oberlandbahn. Negativer bewertet als Ende 2015 wurden die Kneipp-Lechfeld-Bahn (DB Regio), der Franken-Thüringen-Express (DB Regio), der Fugger-Express (DB Regio) und als Schlusslicht "Der Weißenhorner" (DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee).  [el]
 
03-Aug-16 München: U-Bahnhof Prinzregentenplatz einen Monat lang gesperrt
Wegen Austausch der Fahrtreppen sperrt die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) den U-Bahnhof Prinzregentenplatz vom 8. August bis voraussichtlich 9. September. Es gibt einen Busersatzverkehr zwischen Max-Weber-Platz und Prinzregentenplatz sowie reguläre Busverbindungen Richtung Ostbahnhof.  [el]
 
01-Aug-16 ALEX bleibt ALEX (vorläufig)
Die Verbindungen zwischen München und Hof/Furth i.W. einerseits sowie Lindau/Oberstdorf andererseits will die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) als Übergangsvertrag wieder an die Länderbahn vergeben. Auf dem Nordabschnitt soll es ab 2017 einen verbesserten Fahrplan mit mehr Zugverbindungen; im Süden bleibt es beim jetzigen Leistungsumfang. Ein Teil des Wagenparks wird durch modernere Fahrzeuge ersetzt. Bemerkenswert ist, dass die Züge mit WLAN-Routern für einen kostenfreien Internetzugang ausgestattet werden sollen. Während es im Nordabschnitt (Zugteil Furth i.W.) beim bekannten Bistro ("Alex-Treff") bleibt, ist nach Hof und Oberstdorf/Lindau ist nur noch "mobiles Catering am Platz" vorgesehen. Es soll weiterhin Fahrscheine ohne Aufpreis im Zug geben; die Fahrgastinformation im Zug soll durch neue Monitore verbessert werden.  [el]
 
30-Jul-16 Kostenfreie Fahrt mit der Außerfernbahn
Die Außerfernbahn Garmisch-Partenkirchen - Ehrwald - Reutte - Vils - Pfronten ist im Abschnitt zwischen Garmisch und Vils für alle Fahrgäste mit Gästekarte oder Einheimischenkarte kostenfrei nutzbar. Dieses Angebot, dass früher nur in der Skisaison galt, wurde auf das ganze Jahr ausgedehnt und gilt nun außer für Urlaubsgäste auch für Einheimische (mit Sperrzeit Mo - Fr bis 9 Uhr). Das Vertragsgebiet, in dem die entsprechenden Karten ausgegeben werden (Vermieter bzw. Gemeindeamt/Rathaus), umfasst die Naturparkregion Reutte, die Tiroler Zugspitz-Arena, das Zugspitzdorf Grainau sowie den Markt Garmisch-Partenkirchen.  [el]
 
29-Jul-16 PRO BAHN zu S-Bahn Nürnberg
Zur Entwicklung bei der Ausschreibung der Nürnberger S-Bahn gibt es jetzt eine Pressemitteilung von PRO BAHN Bayern. Angesichts der relativ kurzen Zeit für eine Fahrzeugbeschaffung wünscht sich der Fahrgastverband auch in Bayern eine dauerhafte Lösung für die Fahrzeugproblematik bei Ausschreibungen.  [el]
 
29-Jul-16 Weitere Entscheidung zur S-Bahn Nürnberg
Laut einer (jetzt auch von der BEG bestätigten) Meldung der Mittelbayerischen Zeitung wurde der Einspruch von DB Regio gegen eine Vergabe der Verkehrsleistungen der S-Bahn Nürnberg an National Express (NX) abgewiesen. Wie die Zeitung schreibt, hat die DB Regio nun die Möglichkeit "in diesem seit Februar 2015 dauernden juristischen Hin und Her" vor das Oberlandesgericht (OLG) München zu ziehen. Letztes Jahr war die Vergabekammer einem Einspruch von DB Regio gegen den ersten Versuch der BEG, die Leistungen an NX zu vergeben, gefolgt. Eine anschließende Verhandlung vor dem OLG erzwang Nachbesserungen bei der Vergabe. Gegen den neuen Bescheid der BEG hatte dann DB Regio erneut Einspruch erhoben.  [el]
 

  ältere Einträge