Aktuelle Meldungen zum öffentlichen Verkehr

RSS-LogoRSS-Feed
Twitter-LogoTwitter
Facebook-LogoFacebook
LinkedIn-LogoLinkedIn
PfeilPRO BAHN beitreten

18-Mai-22 Grenzkontrollen machen Zugreisen unplanbar
Der Fahrgastverband PRO BAHN Bayern wehrt sich in einer Pressemitteilung gegen die Praxis, Züge an Grenzbahnhöfen aufzuhalten, um anlasslose Personenkontrollen durchzuführen. Jahrzehntelang war es erfolgreiche Praxis, an innereuropäischen Grenzen die Kontrollen im fahrenden Zug durchzuführen. Mit dem Schengener Abkommen wurden die Verfahren weiter vereinfacht. Der jetzt praktizierte und von der Politik hingenommene Rückschritt gefährdet das gesamte Fahrplangefüge internationaler Zugverbindungen. Das Unvermögen oder der Unwillen von Politik und Behörden, Grenzkontrollen unter Einhaltung des Fahrplans durchzuführen, wirft kein gutes Licht auf die sogenannten Bekenntnisse zu Europa, die auch in Bayern immer zu hören sind.  [el]
 
18-Mai-22 Verkehrsentwicklungsplan Lübeck
Die Lübecker Bürgerschaft (das ist das dortige Stadtparlament) berät am 19. Mai über den Grundlagenbeschluss für den Entwurf des neuen Verkehrsentwicklungsplans der Hansestadt Lübeck. Die Stadtverwaltung hat nach einer umfangreichen Beteiligung von Verbänden sowie Bürgerinnen und Bürgern eine Vorlage erstellt, die eine deutliche Steigerung des Anteil der Wege, die mit de Umweltverbund und dem ÖPNV zurückgelegt werden, vorsieht. Die Grünen wollen noch darüber hinausgehen, CDU und SPD wollen Autos mit Elektroantrieb zum Umweltverbund zählen.  [el]
 
16-Mai-22 Wird Mobility Inside ÖV-Reisen einfach machen?
Anfang April gab es hier eine Meldung zum Projekt der deutschlandweiten App Mobility Inside, die den Fahrscheinkauf vereinfachen und vereinheitlichen soll. Aufgrund der Entwicklung sind ein paar Zweifel wohl angebracht. Viel mehr Zweifel hatte Mitte April dann die Wochenzeitung "Die Zeit": "deutschlandweite Mobilitätsapp droht zu scheitern" (alternativer Link). Gelegenheit, die Zweifel auszuräumen hat Britta Salzmann, Geschäftsführerin von Mobility Inside, am Montag, den 23. Mai. Beim PRO BAHN Treff Schwaben referiert und diskutiert sie über das Projekt. Die Veranstaltung wird via Zoom durchgeführt und beginnt um 19.30 Uhr.  [el]
 
16-Mai-22 Neun-Euro-Ticket - bald geht es los
Der Streit um das Neun-Euro-Ticket und die ÖPNV-Finanzierung ist noch nicht beendet, wie die Nachrichtenlage zeigt. Parallel laufen aber die Vorbereitungen für die drei Aktionsmonate. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen hat über seine Marketingfirma Deutschland-Mobil-2030 eine Webseite mit vielen Infos eingerichtet. Wie fast alle Verkehrsunternehmen informiert auch DB Regio über das Ticket. Alle, die nicht sowieso über eine ÖPNV-Jahres- oder Monatskarte (im Abo) verfügen, können sich das Neun-Euro-Ticket auch schon vor dem 1. Juni besorgen. Bei der DB startet der Verkauf am 23. Mai, anderswo zum Teil auch früher.  [el]
 
14-Mai-22 Fahrräder, Bahn und Neun-Euro-Ticket
Der Fahrgastverband PRO BAHN weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass Konflikte bei der Fahrradmitnahme in Zügen durch das Neun-Euro-Ticket verschärft werden können. Viele Strecken zu Urlaubs- und Ausflugszielen sind in den Sommermonaten an bestimmten Tagen an der Überlastungsgrenze. Das Neun-Euro-Ticket wird zusätzliche Fahrgäste auch mit Fahrrädern anlocken. PRO BAHN hat daher eine Liste von Empfehlungen veröffentlicht, um negative Erlebnisse möglichst zu vermeiden. Eine allgemeine Einschätzung des Neun-Euro-Tickets hatte PRO BAHN bereits vor einem Monat abgegeben.  [el]
 
11-Mai-22 Spenden für ukrainische Eisenbahner
Der fürchterliche Krieg in der Ukraine dauert an. Auch die Eisenbahn ist in mehrfacher Hinsicht stark betroffen. Bahnhöfe und Strecken werden gezielt angegriffen, andererseits wird noch eine unter diesen Umständen unglaubliche Transportleistung erbracht. Besuche ausländischer Politiker erfolgen per Bahn, aber auch Flüchtlings- und Hilfsgütertransporte. Der Fahrgastverband PRO BAHN unterstützt einen Spendenaufruf für ukrainische Eisenbahner, der von der Vereinigung Allrail initiiert wurde. Wir bitten damit um Spenden, die Bedürftige im Bahnbereich erreichen sollen.  [el]
 
10-Mai-22 ÖPNV-Strategie 2030
Im Oktober hatten wir auf die Absichten der baden-württembergischen Landesregierung im Hinblick auf die ÖPNV-Strategie 2030 hingewiesen. Diese Absichten führten heute zu einem konkreten Beschluss. Auch in Bayern wurde über eine gleich klingende Strategie beraten, Ziele und Ergebnisse bleiben aber zurzeit diffus.  [el]
 
10-Mai-22 Eifelquerbahn
In einer Pressemitteilung beschwert sich der Verein Eifelquerbahn e.V. über den Umgang von DB Netz mit der Bahnstrecke Kaisersesch – Gerolstein. Anfang des Jahres wurden die Gleise noch für Überführungsfahrten der durch die Flutkatastrophe eingeschlossenen Züge benutzt; nun hat die DB die Strecke wieder gesperrt. Der Zweckverband SPNV Rheinland Pfalz Nord lässt aktuell die Reaktivierung im Personenverkehr untersuchen.  [el]
 
10-Mai-22 Wissing - quo vadis?
Die letzten Meldungen zu Plänen von Verkehrsminister Wissing hinterlassen ein recht irrlichterndes Bild. Schon länger andauernd und noch nicht beendet ist der Finanzierungsstreit zum Nahverkehr im Zusammenhang mit dem Neun-Euro-Ticket. Dann meldete der Spiegel, dass bei Bahnbauprojekten gekürzt werden soll. Das Handelsblatt berichtete über E-Auto-Prämien, was Wissing irgendwie dementierte, aber auch über den Ersatz von Kurzstreckenflügen. Heute meldet sich der Netzbeirat der DB zu Wort und sieht Deutschlandtakt und andere Ausbauprojekte wegen unzureichender Infrastrukturfinanzierung gefährdet.   [el]
 
06-Mai-22 Neue Ausgabe des Fahrgast-Magazins von PRO BAHN
Frisch erschienen ist die aktuelle Ausgabe des Magazins "der Fahrgast". In der Zeitschrift des Fahrgastverbands PRO BAHN finden Fahrgäste (und solche die es werden wollen) Artikel über alternative Antriebe, zur Bahn im Ukraine-Krieg, oder zum Interrail-Jubiläum. Auch regional gibt es einiges Interessantes – immerhin wird in Schleswig-Holstein und NRW in den nächsten beiden Wochen gewählt. Ebenso wird das niedersächsische Streitthema einer Neubaustrecke von Hamburg nach Hannover behandelt. Das Heft erhält man im Bahnhofsbuchhandel oder über PRO BAHN. Oder einfach Mitglied bei PRO BAHN werden.  [el]
 

  ältere Einträge