Aktuelle Meldungen zum öffentlichen Verkehr

  Aktuell-Meldungen als RSS-Feed abonnieren

17-Jan-19 Sonderbericht Bundesrechnungshof zur Entwicklung der DB
Nach seinem Sonderbericht zur Finanzierung der Bahninfrastruktur vom Dezember hat der Bundesrechnungshof (BRH) nun einen Bericht "Strukturelle Weiterentwicklung und Ausrichtung der Deutschen Bahn AG am Bundesinteresse" vorgelegt. Kernaussagen der Pressemitteilung sind, dass der Bund seine Verantwortung als Eigentümer nicht wahrnehme und das die Ziele der Bahnreform nicht erreicht wurden. In einem Statement heißt es: "Weder kam seit der Reform von anderen Verkehrsträgern mehr Verkehr auf die Schiene, noch wurde der Bundeshaushalt entlastet." Der BRH plädiert für den Verkauf "nicht benötigter Unternehmensteile" und fordert u.a.: "Das derzeitige Modell des integrierten DB AG-Konzerns ist zu hinterfragen." Der Bund soll stattdessen den Unternehmenszweck klar bestimmen und festschreiben, sowie auf eine an den "Zielen des Bundes ausgerichtete Geschäftstätigkeit" hinwirken.  [el]
 
17-Jan-19 Fünf Punkte gegen die "DB-Krise"
Heute haben sich nach Dienstag Vertreter des DB-Vorstands zum zweiten Mal beim Bundesverkehrsminister zu einem Krisenfrühstück eingefunden. Die DB hat daraus fünf Punkte zur Umsetzung mit nach Hause genommen: pünktlicher werden, viel investieren, verlässlichere Informationen und besseren Komfort, Angebote ausweiten, Güterbahn sanieren und "grüner" werden. Dazu gibt es Aussagen von Bundesverkehrsminister Scheuer in einem 17-minütigen Video. Am 30.1. soll das nächste Spitzengespräch stattfinden.  [el]
 
16-Jan-19 Zwei Jahre App "PRO BAHN"
Seit zwei Jahren bieten wir in unserer Smartphone-App (auch für Tablets) aktuelle Meldungen zu Themen rund um die Verkehrspolitik und alles, was für Fahrgäste sonst noch interessant ist (Erstmeldung 16.1.2017). Die App ist als Ergänzung und Zusammenfassung der Aktivitäten von PRO BAHN bei Twitter und Facebook gedacht, und ermöglicht ohne einen Social-Media-Account Zugriff auf dort veröffentlichte Beiträge. Verfügbar ist die App für Android und für Apple/iOS.  [el]
 
15-Jan-19 Umstrittener Umgang mit Bahninfrastruktur
Nicht nur der Schnee hat das Thema Infrastruktur wieder mehr in den Fokus gerückt. Die Forderung von PRO BAHN, Schienennetze zu regionalisieren, muss natürlich bei dem sowieso unter politischem Druck stehenden DB-Konzern Ärger hervorrufen. Während die Bayerische Oberlandbahn ihre Kritik von letzter Woche laut Medienberichten "nicht aufrecht" erhält, hat nun die gleich in mehreren Netzen betroffene Länderbahn Verbesserungen im Umgang von DB Netz mit der Infrastruktur gefordert. Unabhängig vom Schneeproblem hat auch die BAG-SPNV angesichts des heutigen Krisentreffens die Infrastruktur in einer Pressemitteilung angesprochen.  [el]
 
14-Jan-19 Update zum "Verspätungsschal"
Der "Verspätungsschal" wurde für 7550 Euro zugunsten der Bahnhofsmission versteigert. Aus dem Trauerspiel für die Fahrgäste wurde so eine sehr gelungene Aktion.   [el]
 
14-Jan-19 Lokbespannte Züge statt ICE
Wie man auf fernbahn.de erfährt, werden einige wenige ICE-Relationen in den nächsten Wochen mit lokbespannten Intercity-Zügen gefahren. In allen Fällen gilt, dass Reservierungen nicht übertragen werden, dass die Platzkapazität reduziert ist, und dass Bistro oder Restaurant nicht vorgesehen sind. Betroffene Fahrgäste sollten ihre Verbindung in den Auskunftssystemen prüfen und Reservierungen ggf. umtauschen. Da sich die Zugnummern ändern, ist zudem bei (Super-)Sparpreis-Fahrkarten die Zugbindung aufgehoben; es kann ersatzweise ein anderer Zug am selben Tag genutzt werden.  [el]
 
12-Jan-19 2500 Follower auf Twitter
Nachdem wir die Twitter-Accounts der DB kürzlich noch einmal vorgestellt haben, soll auch erwähnt werden, wo der Fahrgastverband PRO BAHN in den sozialen Medien steht. Wer schnell und übersichtlich zu Bus & Bahn informiert sein will, dem sei ein Blick auf unseren Twitter-Account @PRO_BAHN empfohlen, der inzwischen die Zahl von 2500 Abonnenten ("Follower") überschritten hat. Eine andere Sicht auf die Thematik bietet unser Kanal für Medienlinks @bahnoev (#Bahn #ÖV #News) sein, dem jetzt 1400 Twitter-Nutzer folgen. Die Informationen via Twitter stehen auch ohne eigenen Account als Informationsquelle zur Verfügung. Und wem kurze Texte mit Links nicht reichen, findet einige längere Meldungen auf unserer Facebook-Seite, bei der die Likes/Abos jetzt die Zahl 2900 erreicht haben.  [el]
 
12-Jan-19 Schleswig-Holstein - Wie weiter mit der Bahn?
In Schleswig-Holstein hatten die Bahnkunden im letzten Jahr (und davor) immer wieder mit Problemen zu kämpfen. Es bleibt die Hoffnung, dass es besser wird. Politik, Aufgabenträger und Unternehmen sind gefordert; PRO BAHN wird alle sinnvollen Anstrengungen unterstützen. Auf ihrer Jahreshauptversammlung haben sich die Mitglieder von PRO BAHN Schleswig-Holstein/Hamburg u.a. für einen durchgehenden 30-Minuten-Takt auf der Bahnlinie Hamburg – Ahrensburg – Bargteheide ausgesprochen. Am 23. Januar veranstalten die Kieler Nachrichten in Neumünster eine Diskussionsrunde, an sich der neben Vertretern von DB, Aufgabenträger und Landespolitik auch der Landesvorsitzende von PRO BAHN beteiligen wird.   [el]
 
10-Jan-19 Vorstoß zum Nahverkehr in Baden-Württemberg
Jahrelang sind in Baden-Württemberg Nebenstrecken von der Bahn stillgelegt worden. Verkehrsminister Winfried Hermann will jetzt landesweit die Entwicklung umdrehen. Dazu gibt es einen Übersichtsartikel in den Stuttgarter Nachrichten und einen separaten Bericht zur Reaktivierung der Strecke Engstingen - Gammertingen.
 
10-Jan-19 Pünktlichkeitsstatistik 2018 der DB
Auf Facebook haben wir die Pünktlichkeitswerte der DB für 2018 (und Vorjahre) grafisch aufbereitet und kommentiert. Die vier Grafiken zeigen einen Vierjahresvergleich für DB Fernverkehr und DB Regio, sowie die 2018er-Pünktlichkeitswerte vor dem Hintergrund der Minimal- und Maximalwerte seit 2012, wieder für DB Fernverkehr und DB Regio. Wegen der Art und Weise der Datenveröffentlichung durch die DB sind die Zahlen nur begrenzt hilfreich. An einer Verbesserung, die Ausfälle, Anschlüsse und andere Bahnunternehmen berücksichtigt, müssen auch Politik und Aufgabenträger arbeiten.  [el]
 

  ältere Einträge