Aktuelle Meldungen zum öffentlichen Verkehr

RSS-LogoRSS-Feed
Twitter-LogoTwitter
Facebook-LogoFacebook
LinkedIn-LogoLinkedIn
PfeilPRO BAHN beitreten

26-Jun-22 #Crossborderrail in den Medien
Jon Worth hat seine erste von drei Routen über europäische Grenzen beendet. Heute gab es im ARD Europamagazin einen Beitrag über seine Reise und die damit verbundenen Probleme. Jon hat weitere Medienberichte zu seinem Projekt in einem Twitter-Thread verlinkt. Aktuell informiert wird man auf seinem Twitter-Kanal und natürlich auf der Projektseite. Sein Google-Sheet zeigt sowohl die geplante als auch die gefahrene Route. Übermorgen geht es weiter Richtung Südwesten. Noch einmal der Hinweis auf die Möglichkeit, ihn unterwegs außer im Zug auch auf Veranstaltungen zu treffen.  [el]
 
23-Jun-22 Bundesverdienstkreuz für Karl-Peter Naumann
Dem Ehrenvorsitzenden des Fahrgastverbands PRO BAHN, Karl-Peter Naumann, wurde heute in Hamburg das Bundesverdienstkreuz für sein jahrzehntelanges Wirken im Sinne der Fahrgäste verliehen. Die Ehrung wurde im Auftrag des Bundespräsidenten durch Dr. Anjes Tjarks, Senator der Behörde für Verkehr und Mobilitätswende der Freien und Hansestadt Hamburg, vorgenommen. Von 1996 bis 2012 war Karl-Peter Naumann Vorsitzender von PRO BAHN und ist durch seine intensive Arbeit im Presseteam des Verbands weiterhin häufig das "Gesicht" von PRO BAHN in den Medien. Der Fahrgastverband PRO BAHN gratuliert Karl-Peter Naumann und dankt ihm für seine unersetzliche Arbeit.  [el]
 
23-Jun-22 Bahnausbau "Mach2" in Bayern
"Mach2" bedeutet in Bayern nicht, dass der Bahnausbau jetzt mit doppelter Schallgeschwindigkeit erfolgt. Stattdessen geht es um den Ausbau von eingleisigen Streckenabschnitten wie zwischen Landshut und Plattling, im Raum Bayreuth und im Werdenfels auf zwei Gleise. Den seit langem geforderte Engpassausbau hat der Freistaat zur Initiative "Mach2" zusammengefasst, und will die Planungen mit 15 Millionen Euro anschieben. Genannt werden zusätzlich u.a. Abschnitte im Münchner S-Bahn-Netz, während der S-Bahn-Chef sich kürzlich zur S7 Ost pessimistisch äußerte. Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt, dass mit dem Planungsauftrag der jahrzehntelange Stillstand beim Ausbau der Bahnstrecken ein Ende findet. PRO BAHN Bayern fordert einen unverzüglichen Einstieg in die Umsetzung des zweigleisigen Ausbaus.  [el]
 
23-Jun-22 Intercity-Linie Hamburg - Kopenhagen
Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt den weiteren Ausbau des Angebotes und der Sitzplatzkapazität auf der Intercity-Linie Hamburg – Kopenhagen. Zugleich fordern die Fahrgastvertreter Dänemark und Deutschland auf, endlich eine Vereinbarung zum Einstieg der Bundespolizei auf dänischem Staatsgebiet abzuschließen, so dass auf der Intercity-Linie Hamburg – Kopenhagen alle Intercity-Zugpaare in beiden Fahrtrichtungen in Schleswig halten können.  [el]
 
22-Jun-22 Den Fernverkehr im Nordwesten wieder in die Fläche bringen!
Der PRO-BAHN-Landesverband Niedersachsen/Bremen hat in einer Resolution die Verbesserung der flächendeckenden Anbindung seines Zuständigkeitsgebiets durch mehr vertaktete Fernzüge, touristische Einzellagen und Durchbindungen gefordert. Mehr dazu gibt es auf den Webseiten von PRO BAHN Niedersachsen/Bremen inklusive des vollständigen Resolutionstextes.  [el]
 
20-Jun-22 Brancheninitiative Fahrrad und Bahnen
Schon bevor das 9-Euro-Ticket Kapazitätsprobleme bei einigen Bahnlinien und insbesondere bei der Fahrradmitnahme verdeutlichte, startete Bahnunternehmen sowie Rad-, Verkehrs- und Umweltverbände einen Dialog rund um das Thema Fahrrad und Bahnen gestartet. Als "Brancheninitiative Fahrrad und Bahnen" haben sie heute dazu ein Diskussionspapier veröffentlicht (Kurzfassung, Pressemitteilung). Vorgeschlagen wird eine Million neue Bike+Ride-Plätze an den Bahnhöfen zu bauen, die Mitnahmekapazitäten auszuweiten, sowie integrierte Informations- und Buchungstools für die Kombination Bahn/Fahrrad, mehr Mietrad- und Bike-Sharing-Angebote, und attraktive Ticket- und Mitnahmeregelungen zu schaffen. In dem Zusammenhang wird auch auf die morgen beginnende Fachkonferenz Fahrradparken am Bahnhof hingewiesen (Teilnahme ist online möglich).  [el]
 
15-Jun-22 Bahnknotenkonferenz Köln
Über den Ausbau des Bahnknotens Köln berieten am Montag Vertreter aus der Politik, des Aufgabenträgers Nachverkehr Rheinland (NVR), von Kommunen, Bahnunternehmen und Verbänden. Mit dabei war auch der Vorsitzende von PRO BAHN NRW, Dr. Andreas Schröder. Der NVR hat eine kurze Pressemitteilung sowie eine kleine Broschüre zum Thema veröffentlicht.  [el]
 
13-Jun-22 Fernverkehr - Neues im Norden und anderswo
Mit dem gestrigen kleinen Fahrplanwechsel bietet die DB wieder einen durchgehenden Intercity von Berlin nach Dagebüll Mole und Westerland an. Zudem wurde ein Eurocity-Zugpaar Hamburg – Prag nach Flensburg verlängert. Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die neuen Angebote und erwartet von der DB, dass für die weitere Planung der Intercity-Verbindung nach Dagebüll/Sylt auch ab Fahrplanwechsel Dezember 2022 Trassenkonflikte vermieden werden. Weitere Neuigkeiten zählt eine DB-Webseite auf; leider sind auch Preiserhöhungen beim Fahrradtransport und bei Reservierungen dabei.  [el]
 
12-Jun-22 #Crossborderrail - Jon Worth auf großer Fahrt
Jon Worth, Berliner Mitglied von PRO BAHN, Blogger, Twitterer, Gründer von Trains for Europe, startet morgen früh zur ersten von drei Touren, die ihn über viele europäische Grenzen führen sollen. Möglichst per Bahn, da wo es nicht (mehr) geht, per mitgeführtem Faltrad. Unterwegs bietet er viele Termine an, bei denen man ihn (und andere) treffen und über Bahnthemen diskutieren kann. Solche Treffen gibt es z.B. in Brüssel, München, Fürth, Prag und Wien, aber auch im Zug in Luxemburg oder in der Breisgau-S-Bahn. Die komplette Reiseroute gibt es per Google-Tabelle und man kann sie sich auf Karten anschauen. Wir wünschen Jon Worth allzeit gute Fahrt, und dass sein Projekt viele neue Impulse für bessere Bahnverbindungen in Europa gibt.  [el]
 
11-Jun-22 Von Guben nach Zielona Góra
Die Initiative deutsch-polnischer Schienenpersonenverkehr (KolejDEPL) begrüßt die Reaktivierung des Schienenpersonenverkehrs zwischen Guben, Gubin und Zielona Góra (Grünberg). Ab morgen fahren an Wochenenden wieder Regionalbahnen über die einst auch dem Fernverkehr zwischen Mitteldeutschland und Poznań (Posen) dienende Strecke. 2002 war der Personenverkehr auf dieser Trasse abbestellt worden. Von den politisch Verantwortlichen wird erwartet, den Schienenverkehr nach Polen weiter zu stärken. Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert, dass die grenzüberschreitende Strecke weiter ertüchtigt und elektrifiziert wird. (Medienbericht RBB)  [el]
 

  ältere Einträge