Aktuelle Meldungen zum öffentlichen Verkehr

RSS-LogoRSS-Feed
Twitter-LogoTwitter
Facebook-LogoFacebook
LinkedIn-LogoLinkedIn
PfeilPRO BAHN beitreten

19-Jan-21 Sächsische Mobilitätsgesellschaft ohne Fahrgäste?
Das Sächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) hat heute mit den Landkreisen und kreisfreien Städten eine Vereinbarung zur Weiterentwicklung des ÖPNV getroffen. Ziel ist unter anderem wurde der Aufbau einer Sächsischen Mobilitätsgesellschaft. Der Fahrgastverband PRO BAHN Mitteldeutschland begrüßt positive Entwicklungen, fordert jedoch die Einbeziehung der Fahrgastperspektive. Die Planung nur von oben herab durch Ministerium und Gebietskörperschaften ist nicht geeignet, die Prioritäten aus Fahrgastsicht ausreichend zu berücksichtigen.  [el]
 
18-Jan-21 Chaos-Tage im Werdenfels: Enttäuschung bei PRO BAHN
(Fast) nichts mehr ging heute im Oberland auf den Schienen im Oberland südlich von Weilheim. Mittenwald und das Außerfern sind schon seit Tagen nicht mehr erreichbar. Heute war das gesamte Netz von massiven Ausfällen und Verspätungen betroffen. Widersprüchliche Anzeigen auf Fahrzeugen, bahnsteiganzeigen und im DB-Navigator haben zusätzlich zur Verwirrung beigetragen. Nach den Vorkommnissen in 2019 hatten die Verantwortlichen Besserung gelobt. Heute war von den "lessons learned" nichts zu spüren - Schade!  [nm]
 
16-Jan-21 PRO BAHN Bayern - Mitgliederinformation
Aufgrund der wegen Corona ausgefallenen Mitgliederversammlung führt der Landesverband Bayern heute in einer Woche, am 23.1.2021, eine Online-Informationsveranstaltung durch. Mitglieder von PRO BAHN Bayern, die noch keine Einladung per E-Mail erhalten haben, können sich an info@bayern.pro-bahn.de wenden.  [el]
 
15-Jan-21 PRO BAHN kritisiert Anti-ÖPNV-Empfehlung in Sachsen
Die aktuelle sächsische Corona-Schutz-Verordnung empfiehlt in § 1 (4) "nur zwingend notwendige Fahrten mit dem öffentlichen Personennahverkehr wahrzunehmen". Gegenüber Medien rieten zwei Minister älteren Menschen, "den öffentlichen Nahverkehr wenn möglich zu meiden". PRO BAHN Mitteldeutschland bezeichnet das als "Panikmache" und befürchtet eine zunehmende Verunsicherung.  [el]
 
13-Jan-21 Künftige Modelle zur Finanzierung und Organisation des ÖPNV
Über Modelle zur Finanzierung und Organisation des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) wurde heute während einer Expertenanhörung des Bundestagsausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur beraten. Beim Deutschen Bundestag findet man außer einer Pressemitteilung eine Webseite mit der Videoaufzeichnung der Anhörung, einem zusammenfassenden Text, sowie mit Links zu Stellungsnahmen von Sachverständigen.  [el]
 
07-Jan-21 Grüne Bahnstrategie - Bewertungen
Letzte Woche hatten wir das Papier zur Bahnstrategie der Grünen vorgestellt. Das Netzwerk Europäischer Eisenbahnen beglückwünscht die Grünen zu ihren Positionen und Forderungen und wünscht sich in einigen Punkten eine vertiefte Diskussion. Die Gewerkschaft EVG zieht sich dagegen auf ihre Rolle als Konzerngewerkschaft zurück und begründet die Ablehnung in der unterschiedlichen Behandlung von Netz und Betrieb (des DB-Konzerns). PRO BAHN hat immer wieder betont, dass unterschiedliche Rechtsformen für Infrastruktur und Verkehrsbetrieb sinnvoll sind, insbesondere, wenn man beim wettbewerblichen Ansatz für die Verkehrsdurchführung bleibt (siehe z.B. Resolution 2019, Punkt 4). Die privatwirtschaftliche Organisation des Infrastrukturanteils der DB entspricht sicherlich nicht der in diesem Bereich notwendigen Daseinsfürsorge.  [el]
 
06-Jan-21 Fahrgastverbände - heute, morgen, übermorgen
In einer Online-Veranstaltung der TU Berlin berichtet Peter Cornelius über die Entwicklung des Fahrgastverbands PRO BAHN heute, morgen und übermorgen. Eingegangen wird auch auf Fahrgastverbände allgemein und die Vernetzung auf europäischer Ebene sowie mit anderen Verbraucherverbänden. Termin: 11.1.2021, 18 Uhr. Ergänzung: Auf der Webseite der TU Berlin findet man jetzt eine Videoaufzeichnung des Vortrags (inklusive Fragerunde).  [el]
 
04-Jan-21 Ilztalbahn fordert Neuausrichtung der Verkehrspolitik
Die Ilztalbahn wehrt sich in einer Pressemitteilung gegen die Tatsache, dass ihre Existenz und der erfolgreiche Betrieb seit zehn Jahren in der Verkehrspolitik des Freistaats Bayern und der Region keine Rolle spielt. Ihre Forderungen sind recht simpel und deren Umsetzung sollten eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. So ist es kaum vorstellbar, dass die Ilztalbahn in Studien zu einem Verkehrsverbund Donau-Wald oder in einem Landesbuskonzept nicht berücksichtigt wird. Als Hilfestellung für Landes- und Regionalpolitiker gibt es nun ein Eckpunktepapier mit zehn Forderungen an einen Verkehrsverbund.  [el]
 
02-Jan-21 Busnetz Rendsburg-Eckernförde
Der Kreis Rendsburg-Eckernförde führt zum 1. Januar ein nach dem Prinzip des Integralen Taktfahrplanes strukturiertes Buslinien-Grundnetz ein. Der Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die Einführung des Buslinien-Grundnetzes, fordert den Kreis Rendsburg-Eckernförde jedoch ergänzend auf, in den kommenden Jahren auch das Angebot im Buslinien- Ergänzungsnetz auszubauen und die Verknüpfung zwischen Bahnen und Bussen zu verbessern.  [el]
 
01-Jan-21 Gutes Neues Jahr!
Der Fahrgastverband PRO BAHN wünscht seinen Mitgliedern und darüber hinaus allen Fahrgästen sowie denjenigen, die als Mitarbeiter den Betrieb von Bahnen und Bussen sicherstellen, ein Gutes Neues Jahr! Wir freuen uns auch für 2021 auf eine gute Zusammenarbeit mit Verkehrsunternehmen und politischen Entscheidungsträgern, und sind zuversichtlich, dass das Neue Jahr nicht nur im Bereich der Verkehrspolitik Verbesserungen bringt. Wer uns im Mobilitätsbereich beim Anschieben dieser Verbesserungen unterstützen möchte, kann dies jederzeit durch Spende, Mitgliedschaft oder aktive Mitarbeit tun – und da es immer viel zu tun gibt, möchten wir auch alle dazu einladen.  [el]
 

  ältere Einträge