Aktuelle Meldungen zum öffentlichen Verkehr

RSS-LogoRSS-Feed
Twitter-LogoTwitter
Facebook-LogoFacebook
LinkedIn-LogoLinkedIn
PfeilPRO BAHN beitreten

04-Dez-20 PRO BAHN zur Planung Hannover - Bielefeld
Der Fahrgastverband PRO BAHN Nordrhein-Westfalen hat für den Bau einer ICE-Neubaustrecke zwischen Hannover und Bielefeld die Prüfung mehrerer Varianten durchgesetzt. PRO BAHN begrüßt, dass die Bundesregierung den Planungsauftrag zum ersten großen Projekt des Deutschlandtakts erteilt hat, und dass dabei verschiedene Trassenkorridore geprüft werden. Die Pressemittelung skizziert die bei PRO BAHN NRW entwickelten Vorstellungen, die bei der Landesversammlung NRW näher erläutert wurden. Die Vortragsunterlagen sowie eine Studie zur Neubaustrecke findet man auf einer speziellen Website.  [el]
 
04-Dez-20 U-Bahn-Eröffnung in Berlin
In Berlin wurde heute ein neuer Streckenabschnitt der U-Bahn eröffnet. Die sogenannte Kanzler-U-Bahn ist jetzt mit der U5 am Alexanderplatz verbunden, so dass die Züge künftig vom Hauptbahnhof via Brandenburger Tor (S-Bahn), Unter den Linden (Kreuzungsbahnhof mit U6) sowie den Bahnhöfen Alexanderplatz und Lichtenberg bis Hönow verkehren. Neben der Pressemeldung der BVG gibt es eine spezielle Website zum Projekt U5. Der RBB zeigt morgen eine Dokumentation zur neuen U-Bahn.  [el]
 
02-Dez-20 Bahnreaktivierungen - Sachsen wartet
Das Verkehrsministerium des Landes Baden-Württemberg stellte kürzlich einen Plan vor, welche Bahnstrecken für einen attraktiven Schienenpersonennahverkehr (SPNV) ertüchtigt werden sollen. In Sachsen werden dagegen werden vielleicht bis Ende 2021 Gutachten beauftragt, die herausfinden sollen, wie es um stillgelegte sächsische Bahnstrecken bestellt ist. Mit Ergebnissen ist dann frühestens 2023 zu rechnen. PRO BAHN Mitteldeutschland hält diese Herangehensweise des sächsischen Verkehrsministerium für "völlig verfehlt".  [el]
 
01-Dez-20 Ermäßigte Bahncard für Senioren
Als Ergänzung der Meldung in "Fahrgast Aktuell" weisen wir darauf hin, dass die DB die Übergangsregelung zur ermäßigten Bahncard für Senioren in ihrer "Community" erläutert. Wichtig ist, dass nur wenn ein bestehendes Bahncard-Abo nicht gekündigt wird, das Anrecht auf eine ermäßigte Bahncard auch für Fahrgäste unter 65 erhalten bleibt. Allen potenziellen Bahnkunden, die am 1.4.2021 zwischen 60 und 65 sind, empfehlen wir, zu prüfen, ob für sich eine ermäßigte Bahncard lohnt – eventuell ist ein passender Gutschein ein schönes Weihnachtsgeschenk für junge "Senioren".  [el]
 
01-Dez-20 Fahrgast aktuell 4/2020
Der Fahrgastverband PRO BAHN stellt die neue Ausgabe des Newsletters "Fahrgast aktuell" vor. Aktuelle Themen sind die Umstellung des analogen Faltblatts "Ihr Reiseplan" auf das digitale "ICE Portal", die Qualität und Quantität der Informationen im "ICE Portal" sowie die neue Altersgrenze für ermäßigte Bahncards für Senioren.  [el]
 
30-Nov-20 PRO BAHN Berlin-Brandenburg - zusätzliche Internet-Adresse
Der Landesverband Berlin-Brandenburg des Fahrgastverbands PRO BAHN ist jetzt außer über die bekannte Adresse www.pro-bahn-berlin.de auch über www.pro-bahn-brandenburg.de und www.pro-bahn-berlin-brandenburg.de erreichbar. Entsprechend wurde die Kontaktmöglichkeit per E-Mail erweitert. Damit soll deutlicher werden, dass der Landesverband nicht nur Berliner Kunden von Bahn und Bus vertritt, sondern sich auch schon immer intensiv um die Probleme von Fahrgästen in Brandenburg kümmert.  [el]
 
26-Nov-20 Einschränkungen bei Platzreservierungen
Die DB bemüht sich, wegen Corona die Abstände zwischen Reisenden in Fernzügen zu erhöhen. Nachdem die DB schon seit einiger Zeit Plätze aus der Reservierungsmaske entfernt hat (die man auf Umwegen aber trotzdem buchen konnte), und im ICE ganze Wagen nicht reservierbar sind, sollen ab morgen die Regeln noch einmal verschärft werden. Nur noch 60 Prozent der Sitzplätze in Fernzügen sollen mit Blick auf die Auslastung um Weihnachten herum reservierbar sein. Eine FAQ-Seite erläutert Details, macht aber auch klar, dass sich Fahrgäste ohne Reservierung auf jeden freibleibenden Platz setzen können, und dass die DB Reservierungen aus dem Ausland nicht beeeinflussen kann.  [el]
 
26-Nov-20 Qualitätsschub für Bus und Bahn
Ein Bündnis des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), des Fahrgastverbands PRO BAHN, sowie von 13 Verbraucherzentralen, weiteren Mitgliedsorganisationen und Fördermitgliedern des VZBV hat verschiedene Positionspapiere mit Forderungen für einen Qualitätschub bei Bus und Bahn entwickelt. Konkret geht es um "Umstieg in den öffentlichen Verkehr erleichtern", "unabhängige Fahrgastvertretung" und "Mobilität ohne eigenes Auto sichern". Zum letzten Thema gehört ein Gutachten über eine Gewährleistungspflicht zur Sicherstellung von Mindesterreichbarkeits-Standards im Öffentlichen Personenverkehr.  [el]
 
26-Nov-20 Versagen beim Güterverkehr
Die Allianz pro Schiene diagnostiziert einen Stillstand beim Klimaschutz im Güterverkehr. So geringfügig, wie der Marktanteil der Schiene zunehme, sei das Ziel der Bundesregierung 25 Prozent des Straßentransports bis 2030 zu verlagern, nicht zu erreichen. In einer Analyse nennt der Verband, in dem auch PRO BAHN mitarbeitet, zehn Gründe, warum die Verlagerung von Transporten auf die Schiene nicht schneller vorankommt.  [el]
 
25-Nov-20 Infrastukturatlas mal zwei
Die Heinrich-Böll-Stiftung hat vor Kurzem einen Infrastrukturatlas veröffentlicht. Die Themen ÖPNV und Eisenbahn werden unter anderem in eigenen Artikeln thematisiert. Dazu passend erschien ebenfalls ein Beitrag mit Bezug zum Deutschlandtakt sowie ein Podcast zum Thema Bahn. Der Atlas der Böll-Stiftung soll im Dezember in den ICE-Zügen der Deutschen Bahn ausliegen. Einen anderen Ansatz verfolgt ein "Infrastrukturatlas zu Fahrzeiten und lokalen Knappheiten" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (Online-Darstellung). Neben dem Thema Verkehrsknotenpunkte spielen Bahn und ÖPNV hier die Rolle des die Erreichbarkeit sicherstellenden Netzes.  [el]
 

  ältere Einträge