(Aktuelle) Meldungen zum öffentlichen Verkehr

07-Apr-19 Vorstandswahlen bei PRO BAHN NRW
Die Mitgliederversammlung unseres Landesverbands NRW fand gestern in Duisburg statt. Neben der Behandlung von Fachthemen (u.a. Deutschlandtakt) gab es auch Vorstandswahlen. Wir gratulieren allen wieder- und neugewählten Vorständen und wünschen eine erfolgreiche Amtszeit.  [el]
 
05-Apr-19 Bahnverbindung Keflavik - Reykjavik
Immer mal wieder nimmt die Diskussion um eine Bahnverbindung zwischen der isländischen Hauptstadt und dem internationalen Flughafen in Keflavik Fahrt auf. Einen Bericht zum aktuellen Stand findet man im Iceland Monitor (in englisch); mit einem Link zu Vortragsfolien, die zwar in isländisch sind, aber trotzdem teilweise interpretiert werden können (auch ohne Sprachkenntnisse).
 
05-Apr-19 Fahrradmitnahme Gäubahn
Seit zwei Jahren können Fahrräder außerhalb der morgendlichen Hauptverkehrszeit in fast allen Regionalzügen und S-Bahnen Baden-Württembergs kostenlos mitgenommen werden. Ergänzt wurde dies jetzt um die Gäubahn, auf der Intercity-Züge zum Nahverkehrstarif genutzt werden können. Aber Achtung – es gelten komplizierte Regeln: Die kostenlose Fahrradmitnahme gilt für Fahrgäste mit Nahverkehrsticket; Fahrgäste mit einer Fahrkarte des Fernverkehrs müssen zahlen und den Fahrradplatz reservieren. In den doppelstöckigen Intercity-2-Zügen der DB sind 6 Fahrradplätze kostenlos, weitere 3 sind reservierungspflichtig und Fernverkehrskunden vorbehalten. Die 10 Fahrradplätze in den einstöckigen Intercity-Zügen der SBB sind dagegen kosten- und reservierungspflichtig. Beachten Sie bitte auch die Hinweise der DB zur Fahrradmitnahme und am Wochenende die Fahrmöglichkeit mit dem "Radexpress Bodensee".  [el]
 
05-Apr-19 PRO BAHN bei Facebook und Twitter
Gut 3000 Abonnenten hat zur Zeit die Facebook-Seite von PRO BAHN. Herzlichen Dank an alle, die uns ein "gefällt mir" geben, die Seite teilen oder dort mitdiskutieren. Als wichtige Informationsquelle hat sich auch unser Twitter-Kanal @bahnoev mit Links zu Medienmeldungen erwiesen. Bei stetigem Wachstum "folgen" dort mehr als 1500 Twitter-User dem Motto "#Bahn #ÖV #News" – bei Twitter erreicht man aber auch viele Nicht-Abonnenten. Die Zahl der "Follower" des Twitter-Accounts @PRO_BAHN wächst recht schnell und liegt nun bei 2700. (Grafik der Wachstumskurven) Mehr von PRO BAHN (z.B. Landesverbände/Regionalgruppen) findet man durch Suchen bei Twitter und Facebook. Wir freuen uns immer über weitere Abonnenten und Follower. Wer die Beiträge von PRO BAHN teilt und retweetet, hilft uns dabei, den Interessen der Fahrgäste eine möglichst große Reichweite zu verschaffen.  [el]
 
04-Apr-19 Elektromobilität auf der Schiene fördern
Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert die Bundesregierung auf, eine Milliarde Euro zusätzlich zu den bisher bekannten Planungen in den Ausbau des elektrischen Bahnbetriebs auf der Schiene zu investieren. Begründung: "Wenn Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer eine zusätzliche Milliarde möchte, damit Ladestationen für PKWs gefördert werden können, sollte auch eine weitere Milliarde für die Schiene drin sein. ... Zudem gehört das Schienennetz zum größten Teil der Deutschen Bahn AG und ist damit in Bundesbesitz, so dass hier schnell und effektiv losgelegt werden kann."  [el]
 
04-Apr-19 Aus für Mecklenburgische Südbahn?
Im Januar hieß es noch "Südbahn-Saisonverkehr rollt auch 2019". Gemeint ist der Verkehr im Bereich Mecklenburgische Südbahn, wie er 2018 noch zwischen Parchim, Malchow, Plau und Güstrow stattfand. Gestern hat nun die RegioInfra GmbH & Co. KG bekanntgegeben, für die Strecken Parchim – Malchow und Plau am See – Güstrow ein Stilllegungsverfahren durchzuführen. Dabei wird nach § 11 AEG das Infrastrukturunternehmen von der Betriebspflicht befreit, so dass (bis auf Ausnahmen z.B. zur Erkundung) keine Zugfahrten mehr stattfinden können. Die Trassen bleiben dabei für Bahnbetriebszwecke zunächst erhalten. Vor der Stilllegung besteht die Möglichkeit, dass ein anderes Infrastrukturunternehmen die Strecken übernimmt.  [el]
 
03-Apr-19 Positiver Schritt der DB-Fahrgastinformation
Die seit dieser Woche verfügbare Anzeige der voraussichtlichen Auslastung von Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn wird vom Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt. Der DB wurden schon vor geraumer Zeit Beispiele nutzbringender Zusatzinformationen in Auskunftssystemen benachbarter Bahnen aufgezeigt. PRO BAHN hofft allerdings, dass die neue Anzeige nicht nur der Mängelverwaltung dient, sondern dass die Kapazitäten an die Bedürfnisse der Fahrgäste angepasst werden. Das Symbol "außergewöhnlich hohe Auslastung erwartet" sollte ein absoluter Ausnahmefall sein, und durch den Einsatz zusätzlicher Züge vermieden werden. Die durch die Umstellung vom Wochenende verursachten Fehler im Buchungs- und Auskunftsportal sollen laut DB zum Teil bis Freitag andauern.  [el]
 
03-Apr-19 Mitgliederversammlung in Unterfranken
Am 13. April findet in Schonungen die Mitgliederversammlung der Bezirksgruppe Unterfranken statt. Der Zeitplan sieht für 12 Uhr ein Mittagesssen vor, ab 13 Uhr Vorträge zum Schonunger DB-Haltepunkt, zur Erweiterung des Verkehrsunternehmens Verbundes Mainfranken, zum Scheitern der Sinntalbahn-Reaktivierung und zur Zukunft der Steigerwaldbahn. Die offizielle Versammlung beginnt um 15 Uhr.
 
02-Apr-19 Besserer ÖPNV für Hamburg
PRO BAHN Schleswig-Holstein/Hamburg fordert in einer Pressemitteilung eine integrierte Planung für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Hamburg. Der Ausbau von S-Bahn, U-Bahn und Busverkehr ist in der Vergangenheit nicht aufeinander abgestimmt geplant und realisiert worden, was sich zum Beispiel im Hinblick auf den geplanten Fernbahnhof Diebsteich dringend ändern muss. Die Hamburger SPD hat unterdessen einen Hamburg-Takt und einen Hamburg-Tarif vorgeschlagen, was von anderen Parteien und dem Verkehrsverbund grundsätzlich begrüßt wurde.  [el]
 
01-Apr-19 Auslastungsanzeige für den Fernverkehr
Die Deutsche Bahn zeigt in ihrer Fahrplanauskunft ab heute die Auslastung von Fernverkehrszügen bis zu 28 Tage im Voraus an. Durch die Software-Umstellung kam (bzw. kommt) es jedoch zu einigen Problemen im Buchungs- und Auskunftsportal und der Navigator-App.  [el]
 

neuere Einträge  ältere Einträge