(Aktuelle) Meldungen zum öffentlichen Verkehr

04-Dez-18 Bauarbeiten in Hamburg - auch Nightjet betroffen
In Hamburg finden vom 25.12.2018 (18 Uhr) bis 2.1.2019 (4 Uhr) Bauarbeiten statt, die zu geänderten Abfahrtszeiten sowie Zug- bzw. Haltausfällen führen. Während die DB seit einem Monat über die eigenen Züge informiert (Pressemitteilung, Präsentation), wurde erst jetzt bekannt, dass auch der ÖBB-Nightjet nach/von Zürich in dieser Zeit in Hamburg-Harburg beginnt und endet. Die Linie Richtung Wien/Innsbruck startet und endet am Hauptbahnhof. Die ÖBB gibt an, dass der Nachtzug Richtung Zürich auf die um 21:08 Uhr im Hauptbahnhof abfahrende S-Bahn wartet; in den Auskunftssystemen ist der Metronom ab Hbf 20:57 Uhr als Anschluss angegeben. Von den Änderungen ist auch Flixtrain betroffen, bei dem man es noch nicht in der Buchungsmaske findet. Die Begebenheit zeigt, dass nicht nur Fahrgäste oft spät informiert werden, sondern dass bei Bauarbeiten auch die Kommunikation zwischen DB Netz und Verkehrsunternehmen zu wünschen übrig lässt – eine Tatsache, die PRO BAHN seit langem kritisiert.  [el]
 
03-Dez-18 Kundenbeirat der DB - jetzt bewerben
Eher im Verborgenen arbeitet der Kundenbeirat der DB. Zweimal im Jahr finden die Sitzungen statt, bei denen laut DB "offen mit DB-Führungskräften über Image und Qualität von Produkten und Dienstleistungen" diskutiert wird. Daneben sei der Beirat durch "Begehungen, Workshops und Diskussionen" in verschiedene Projekte eingebunden. Wer Zeit und Lust hat, sich dort zu engagieren, kann sich jetzt für die Anfang nächsten Jahres beginnende nächste Runde bewerben (Anmeldung bis 15.1.2019).  [el]
 
02-Dez-18 Discover EU - 2. Runde
Seit letzter Woche läuft die 2. Runde des Programms "Discover EU" bei dem mindestens 12.000 junge Menschen einen kostenlosen Travel-Pass für EU-Länder erhalten können. EU-Bürger, die zwischen dem 1.1.2000 und dem 31.12.2000 geboren sind, können sich bis zum 11. Dezember bewerben.  [el]
 
30-Nov-18 Elektronisches Kursbuch
Das elektronische Kursbuch der DB für die Fahrplanperiode ab 9.12.2018 ist online. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit sei auf zwei neue bzw. reaktivierte Gleisstücke hingewiesen: Die von Regensburg kommenden Züge über den neuen Abzweig ab Freising zum Münchner Flughafen sind in die Kursbuchtabelle 930 einsortiert; die Ilmebahn nach Einbeck Mitte findet man in Tabelle 351.  [el]
 
30-Nov-18 Attraktivere Arbeitsplätze bei der Bahn
Der Fahrgastverband PRO BAHN fordert in einer Pressemitteilung attraktive Arbeitsplätze im Bahnbereich. Viele Probleme bei der Bahn ließen sich besser lösen, wenn ausreichend gut ausgebildetes Personal zur Verfügung stünde. PRO BAHN sieht in den aktuellen Personalproblemen eine Gefahr für die Zukunft des Systems Eisenbahn.  [el]
 
26-Nov-18 Dreimal soviel Bahn bis 2035
Eine Verdreifachung des Anteils der Bahn im Personen- und Güterverkehr bis 2035 haben die Teilnehmer der 36. Horber Schienen-Tage in einer Resolution gefordert. Dieses für den Klimaschutz zwingend notwendige Ziel soll erreicht werden durch Einführung der ersten Stufe des Deutschlandtakts bis 2030, deutlich höhere Pro-Kopf-Investitionen ins System Bahn, weitere Elektrifizierung des Bahnverkehrs (Oberleitung, Akku, Wasserstoff), bessere Infrastrukturplanung (auf Wachstum planen - auch durch entsprechende Nutzen/Kosten-Abwägung, Beschleunigung der Verfahren, frühe Bürgerbeteiligung) und einen zuverlässigeren Bahnbetrieb.  [el]
 
24-Nov-18 "Agenda für eine bessere Bahn"
Der Aufsichtsrat der DB hat in einer zweitägigen Klausur die aktuellen Krisenthemen des Konzerns diskutiert. "Unsere Agenda für eine bessere Bahn" hat der DB-Vorstand ein Papier benannt, mit dem er für den Aufsichtsrat eine "umfangreiche Analyse über die aktuelle Lage" zusammengestellt hat und "jeweils eine Reihe von Verbesserungsmaßnahmen" für die Bereiche Infrastruktur, Fern-, Nah- und Güterverkehr vorstellt.Vorangegangen waren zahlreiche Medienberichte, die aber fast alle auf den Fernverkehr fokussierten. Auch PRO BAHN wird zitiert und versucht, die politische Seite in die Kritik einzubeziehen. Die Grünen und andere fordern ein Weiterentwicklung der Bahnreform; eine Position, zu der es auch Ablehnung gibt. Kommentare aus Medien und Politik lauten z.B. "Viel Zeit hat der Bahnchef nicht mehr", "System Schiene nicht auseinander dividieren", "Bahn verpasst die nötige Reform".  [el]
 
20-Nov-18 Aschaffenburg samstags fahrscheinfrei
Im Februar und Mai hatten wir über den an Samstagen fahrscheinfreien Nahverkehr in Tübingen berichtet. Diesem Beispiel folgt nach Medienberichten nun auch Aschaffenburg – zunächst auf zwei Jahre begrenzt. Laut den Webseiten der Stadtwerke beginnt das Angebot bereits ab 1.12.2018 und gilt laut BR-Meldung für alle Linien der Verkehrsgemeinschaft am Bayerischen Untermain (VAB) innerhalb der Stadtgrenze (Stadtbusse, Regionalbusse, Bahn-Nahverkehr). Ein noch weitergehendes Angebot soll ab Dezember im oberbayerischen Pfaffenhofen gelten.  [el]
 
20-Nov-18 Verkehrswendekonferenz Süd
In Stuttgart fand letzten Freitag die "Verkehrswendekonferenz Süd" statt. PRO BAHN war dort mit einem Stand vertreten, und beim Landesverband Baden-Württemberg findet man einen kleinen Bericht über die Veranstaltung. Themen waren u.a. Regionalstadtbahn Neckar-Alb, Regio-S-Bahn Ulm, sowie Stuttgart 21 und die Folgen. Am morgigen Mittwoch beginnen dann in Horb die Schienen-Tage, auf denen es neben bundesweiten Themen natürlich auch um regionale Verkehrsprobleme und -projekte geht.  [el]
 
19-Nov-18 Regionales Mobilitätsentwicklungskonzept für die Metropole Ruhr
Eine neue Studie im Auftrag des Regionalverbands Ruhr (RVR) die bestehenden Verkehrsbeziehungen im Ruhrgebiet zu analysieren. Auf dieser Grundlage soll ein regionales Mobilitätsentwicklungskonzept erarbeitet werden. Problembereiche wie zu "hohe Autoaffinität" und überlastete Schienenstrecken werden ebenso angesprochen wie ein "gutes fahrplanmäßiges Angebotsniveau bei West-Ost-Verbindungen". (Pressemitteilung, Kurzfassung)  [el]
 

neuere Einträge  ältere Einträge