(Aktuelle) Meldungen zum öffentlichen Verkehr

RSS-LogoRSS-Feed
Twitter-LogoTwitter
Facebook-LogoFacebook
LinkedIn-LogoLinkedIn
PfeilPRO BAHN beitreten

01-Okt-20 EU will Fahrgastrechte verwässern
In Gesprächen zwischen EU-Parlament, EU- Kommission und dem Rat der EU zur Weiterentwicklung der Fahrgastrechte hat sich das Parlament nicht durchgesetzt. Die umstrittene Klausel zur Aussetzung der Fahrgastrechte bei "höherer Gewalt" soll umgesetzt werden; Verbesserungen zum Thema "durchgehende Fahrscheine" wurden nur zu einem sehr kleinen Teil vereinbart (Zeit, Tagesschau). Trotzdem versuchen Vertreter der EU-Organe die Ergebnisse schamlos als Erfolg zu verkaufen (Rat der EU, EU-Parlament). Die Lobbyisten der europäischen Staatsbahnen (inkl. DB) haben anscheinend erreicht, dass die Politik deren kundenferne Haltung übernommen hat. Damit fehlt auch dem Gerede von Bundesminister Scheuer über ein europäisches Bahnsystem die Basis für einen Erfolg, weil ein solcher ohne strikte Kundenorientierung nicht gelingen wird.  [el]
 
28-Sep-20 Bahnfahren attraktiver statt unsicherer machen
Am 1. Oktober treffen sich Vertreter der Europäischen Parlaments, der EU-Kommission und des Rats der Europäischen Union erneut zu Verhandlungen über die künftige Fahrgastrechte im Bahnverkehr. Die fahrgastfreundliche Position des Europäischen Parlaments droht dabei jedoch massiv aufgeweicht zu werden. Aus Sicht des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) stellen der Rat und somit die EU- Mitgliedstaaten inklusive der deutschen Regierung die Interessen der Bahnunternehmen über die der Fahrgäste. Der vzbv lehnt ebenso wie sein Mitgliedsverband PRO BAHN einen Kompromiss ab, der Bahnfahren für Kunden rechtlich unsicherer macht und damit den ganzen Bahnsektor schädigt.  [el]
 
25-Sep-20 Entlastung des Hamburger Hauptbahnhof durch S-Bahn-Bau
In einer Pressemitteilung weist PRO BAHN Schleswig-Holstein/Hamburg auf weitere Vorteile des S-Bahn-Ausbaus zwischen Hamburg und Bad Oldesloe hin. Ein Systemhalt der Regionalexpress-Züge in Hamburg-Hasselbrock verringert die Reisezeit für umsteigende Fahrgäste um 15 Minuten, und entlastet den Hamburger Hauptbahnhof vom Umsteigeverkehr. Zugleich wird der Vorortverkehr im Hamburger Hauptbahnhof von den Fern- und Nahverkehrsgleisen wegverlagert.  [el]
 
25-Sep-20 Verdi bestreikt Verkehrsbetriebe
Die Gewerkschaft Verdi hat für Dienstag einen Warnstreik angekündigt. Um möglichst große mediale Aufmerksamkeit zu erregen, werden auch städtische Verkehrsbetriebe bestreikt, so dass viele Fahrgäste betroffen sind. Während einige Unternehmen bereits wissen, wie stark der Streik sie trifft (z.B. Bremen, Dortmund, Köln, Karlsruhe), fließen woanders die Informationen zur Zeit noch zögerlich (z.B. München) oder sind gar nicht vorhanden. Laut Berliner Zeitung hält die BVG den Streikaufruf in Corona-Zeiten für unverantwortlich gegenüber den Fahrgästen.  [el]
 
25-Sep-20 Billige Bahncard 25 im Oktober
Der Preis für die Anschaffung einer Bahncard 25 für Fahrten in der 2. Klasse reduziert sich vom 1. bis zum 31. Oktober von 54,60 Euro auf 24,90 Euro (69,90 Euro statt 109,90 Euro für die 1. Klasse). Das heißt, dass sich die Anschaffung bereits mit einer nur mäßig langen Bahnfahrt bezahlt machen kann. Wer gerade die Anschaffung einer Bahncard plant, sollte noch ein paar Tage warten. Zu beachten ist, dass ein Abo abgeschlossen wird, dass rechtzeitig gekündigt werden sollte, insbesondere, weil in einem Jahr wahrscheinlich ein deutlich höherer Preis für die Folgebahncard fällig wird. Wir finden es schade, dass Kunden, die bereits eine Bahncard 25 haben, nicht profitieren, und dass für andere Bahncard-Typen nichts angekündigt wurde. Aufpassen müssen auch Interessenten für eine ermäßigte Bahncard (häufig Senioren), da diese im Oktober plötzlich teurer als die nicht ermäßigte Version ist (falls die DB ihre Ankündigung nicht noch ergänzt).  [el]
 
25-Sep-20 Altötting ist Bahnhof des Jahres
Im Wettbewerb "Bahnhof des Jahres" der Allianz pro Schiene hat die Jury für 2020 den Bahnhof in Altötting pämiert. Der Bahnhof beeindruckte unter anderem durch die gelungene Kombination aus Tradition mit einem historischen Gebäude und Moderne mit zeitgemäßen Mobilitätsangeboten. Einen Sonderpreis erhält der Bahnhof von Rottenbach in Thüringen. Dort haben sich die Bürger und Bürgerinnen für den Erhalt und Sanierung ihres Bahnhofes eingesetzt und mit einem "BahnHofladen" eine neue Funktion in das historische Gebäude gebracht.  [el]
 
21-Sep-20 EU-Minister reden über Schienenverkehr
Die EU-Verkehrsminister, die Europäische Kommission sowie Vertreter von Eisenbahnunternehmen haben heute über einen "leistungsfähigen modernen europäischen Schienenverkehr" beraten. Dabei hat Bundesverkehrsminister Scheuer das Konzept "TransEuropExpress (TEE) 2.0" vorgestellt. Damit sollen bestehende Zugverbindungen besser miteinander verknüpft werden. Unter anderem ist von einem "Europa-Takt" mit Hochgeschwindigkeitszügen und Nachtzügen die Rede. Die Züge sollen dabei von den Bahnunternehmen eigenwirtschaftlich betrieben werden. Wir hoffen, den Ministern ist bekannt, dass im internationalen Verkehr auch in den Bereichen Fahrscheinvertrieb, Tarif und Fahrgastrechte viel schief läuft (Fallbeispiel). Außerdem haben die EU-Verkehrsminister ein Papier zur Zukunft des Schienengüterverkehrs in Europa verabschiedet.  [el]
 
18-Sep-20 Langfristige Einschränkungen Duisburg - Essen
Zur Zeit ist die wichtige Bahnstrecken Duisburg – Essen wegen Bauarbeiten gesperrt. Gestern Nachmittag geriet direkt an einem Brückenbauerk dieser Strecke bei Mülheim-Styrum ein Tanklaster in Brand. Das Feuer war so heftig, dass mindestens eine von drei paralleln Eisenbahnbrücken abgerissen werden muss. Die genauen Auswirkungen sind noch unklar. DB Regio NRW erläutert den Betrieb ab Montag; Hinweise zum Fernverkehr findet man auf bahn.de/aktuell – es ist mit Verzögerungen, Umleitungen und Haltausfällen zu rechnen (Pressemitteilung). Der Fahrgastverband PRO BAHN nimmt das Unglück zum Anlass, mehr Redundanz im Bahnsystem zu fordern, um so die Anfälligkeit zu verringern.  [el]
 
17-Sep-20 Wahlprüfsteine zu den OB-Wahlen Chemnitz und Zwickau
Am kommenden Wochenende wählen Chemnitz und Zwickau ihre Oberbürgermeister. Zusammen mit der Bahninitiative Chemnitz hat PRO BAHN Mitteldeutschland den OB-Kandidaten Fragen zum ÖPNV und zur Bahnanbindung der Städte gestellt (Wahlprüfsteine Chemnitz, Wahlprüftsteine Zwickau). Die Ergebnisse findet man zusammengefasst in einer Pressemitteilung.  [el]
 
16-Sep-20 Neuer Vorstand von PRO BAHN
Der Fahrgastverband PRO BAHN hat am 12. September mittels Videokonferenz seinen ursprünglich für Ende März geplanten Bundesverbandstag durchgeführt. Unter anderem haben die Delegierten den Bundesvorstand neu gewählt (siehe Pressemitteilung "Jünger und weiblicher"). Als Vorsitzender im Amt bestätigt wurde Detlef Neuß vom Landesverband NRW. Ebenfalls wiedergewählt ist der stellvertretende Vorsitzende Lukas Iffländer (Landesverband Bayern). Neu im Vorstand sind als stellvertrende Vorsitzende Anja Schmotz (Landesverband Mitteldeutschland) und Andreas Schröder (Landesverband NRW). Das Amt des Schatzmeisters hat Peter Simon Bredemeier vom Landesverband Thüringen übernommen. Wir wünschen den alten und den neuen Vorstandsmitgliedern viel Erfolg für ihre Amtszeit. Den ausscheidenden Vorständen gebührt Dank für die geleistete Arbeit.  [el]
 

neuere Einträge  ältere Einträge