Aktuelles aus Bayern

28-Mai-22 München - Rasengleis statt Tram im Stau
Ein Bündnis aus Fahrgastverband PRO BAHN, Radentscheid München, ADFC München, Arbeitskreis Attraktiver Nahverkehr im Münchner Forum (AAN), Bund Naturschutz Kreisgruppe München, Green City e.V. und weiteren geht jetzt etwas entschiedener gegen die autogerechte Planung in der Münchner Leopoldstraße vor. Betroffen davon ist sowohl die Trambahn-Nordtangente als auch die Radwegeführung in dem Bereich. Am kommenden Montag ist eine Aktion vor Ort geplant, am Mittwoch folgt die Beratung im Mobilitätsausschuss.  [el]
 
27-Mai-22 Minister Bernreiter zu Paartalbahn und möglichen SPNV-Kürzungen
Laut einem Zeitungsbericht warnt der bayerische Verkehrsminister vor möglichen Angebotskürzungen im SPNV aufgrund steigender Kosten, sowie vor drohenden Tariferhöhungen für die Fahrgäste. Bezogen auf die Paartalbahn Ingolstadt – Augsburg bezeichnet er das Angebot als "über dem Standard". Der Fahrgastverband PRO BAHN Schwaben bewertet die Taktfolge zwischen Aichach und Augsburg positiv, widerspricht dem Minister aber in anderen Punkten. So gäbe es Nachholbedarf bei Barrierefreiheit oder bei Begegnungsgleisen zur Reduzierung von Verspätungen. Ebenso wird die fehlende Elektrifizierung kritisiert – in Bayern ein bekannt schwieriges Thema.  [el]
 
26-Mai-22 9-Euro-Ticket und Freizeitverkehre
Neben Fernzügen mit Nahverkehrstarif, Gültigkeit bis oder über Landesgrenzen, oder bei Verkehrsformen wie Anruf-Taxis und Bürgerbussen, gibt es auch im Freizeitverkehr wenig übersichtliche Regelungen zum 9-Euro-Ticket. Neben den erwähnten Seiten der DB und des VDV informieren die Verkehrsverbünde über die jeweiligen Grundsätze. Zu speziellen Verkehren können wir nur Beispiele nennen. So gilt das Ticket in vielen Dampfzügen in Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, und Sachsen-Anhalt, aber nicht auf der Brockenbahn. Die saisonal verkehrende Mecklenburgische Südbahn erkennt das Ticket an. Saisonverkehre in Bayern wie die Ilztalbahn können das 9-Euro-Ticket wegen fehlender staatlicher Unterstützung nicht anerkennen. Bei den Bussen von DB Regiobus Bayern gibt es Linien, die das Ticket nicht anerkennen. Das gilt auch für den On-Demand-Verkehr "Rosi", während es in Murnau anerkannt wird. Beim Freizeitbus Landkreis Kehlheim wird das Ticket nur auf Abschnitten mit Verbundtarif anerkannt. Bundesweit wird es sicher viele weitere Einzelfallregelungen geben.  [el]
 
26-Mai-22 Kempten - Pfronten als bayerische Problemstrecke
Lange Jahre galt die Strecke Murnau – Oberammergau als diejenige mit den meisten Zugausfällen in Bayern. Dieses Jahre finden Passionsspiele statt – da strengt sich vielleicht sogar die DB etwas mehr an. Zum Problemfall hat sich derweil die Strecke Kempten – Pfronten entwickelt. Im Februar hatten wir über die immer wieder verlängerte Sperrung seit Ende November berichtet. Auch die Allgäuer Zeitung hatte die zeitweise Stillegung thematisiert. Während zwischenzeitlich die Strecke einige Wochen in Betrieb war, fahren seit 16. Mai wieder nur Ersatzbusse. Die DB scheint vor einem Rätsel zu stehen und hat die Sperrung jetzt bis Juli verlängert.  [el]
 
26-Mai-22 PRO BAHN Post Juni 2022
Die neue PRO BAHN Post aus Oberbayern ist erschienen. Das Titelbild zeigt die Wuppertaler Schwebebahn. Anlass ist der um ein Jahr verschobene Jubiläums-Bundesverbandstag in der Gründungsstadt von PRO BAHN. Dazu gibt es einen Bericht im Heft, und das 9-Euro-Ticket ist wenig überraschend weiteres zentrales Thema. Zur Bahnpolitik in NRW gibt es einen Artikel, während aus Bayern über dunkle Wolken über der ABS 38 zu berichten ist. Wie immer sind auch Kurzberichte und die Terminvorschau dabei.  [el]
 
25-Mai-22 Studie zum Mobilitätsverhalten im Großraum München
Eine Studie der TU München untersucht Veränderungen im Mobilitätsverhalten. Maßgebliche Einflüsse Home-Office, flexibles Arbeiten sowie gestiegene Kosten, aber auch der Tankrabatt und das 9-Euro-Ticket aus dem Entlastungspaket sollen dabei näher betrachtet werden. Projektpartner sind dabei unter anderem der Münchner Verkehrsverbund und die Münchner Verkehrsgesellschaft. Eine Teilnahme ist sowohl an einer Befragung als auch erweitert durch Nutzung einer speziellen Smartphone-App möglich. (Pressemitteilung, Projektseite, direkt zur Registrierung)  [el]
 
25-Mai-22 Bündnis Mobilitätswende München
In München beteiligt sich der Fahrgastverband PRO BAHN am Bündnis Mobilitätswende München (BüMW). Das Bündnis hat nun eine Stellungnahme zur Mobilitätsstrategie 2035 der Stadt vorgelegt: "Autoverkehr reduzieren, Umweltverbund priorisieren". PRO BAHN hatte bereits im April gemeinsam mit dem AAN die Mobilitätsstragie als "nicht ausreichend ambitioniert" kommentiert. Zuletzt gab es in München teils heftige Diskussionen um geplante ÖPNV-Kürzungen, um verunglückte Tramplanungen oder um das Ausgraben bereits versenkter Straßentunnelprojekte und den Widerstand dagegegen.  [el]
 
21-Mai-22 Mit dem Bayerwaldticket nach Böhmen
Das Bayerwaldticket im Bayerischen Wald ist zwar nicht ganz so günstig, wie das 9-Euro-Ticket, dafür gilt es ab diesem Jahr auch nach Tschechien hinein. Noch besser haben es Urlauber in Unterkunftsorten mit GUTi-Gästekarte, bei denen diese Leistungen im Übernachtungspreis inbegriffen sind. Erreichbar per Bahn sind beispielsweise Klatovy und Domažlice. Außerdem können viele Buslinien, einschließlich einiger Saisonbusse im Nationalpark Sumava benutzt werden.  [el]
 
18-Mai-22 Grenzkontrollen machen Zugreisen unplanbar
Der Fahrgastverband PRO BAHN Bayern wehrt sich in einer Pressemitteilung gegen die Praxis, Züge an Grenzbahnhöfen aufzuhalten, um anlasslose Personenkontrollen durchzuführen. Jahrzehntelang war es erfolgreiche Praxis, an innereuropäischen Grenzen die Kontrollen im fahrenden Zug durchzuführen. Mit dem Schengener Abkommen wurden die Verfahren weiter vereinfacht. Der jetzt praktizierte und von der Politik hingenommene Rückschritt gefährdet das gesamte Fahrplangefüge internationaler Zugverbindungen. Das Unvermögen oder der Unwillen von Politik und Behörden, Grenzkontrollen unter Einhaltung des Fahrplans durchzuführen, wirft kein gutes Licht auf die sogenannten Bekenntnisse zu Europa, die auch in Bayern immer zu hören sind.  [el]
 
13-Mai-22 Umfrage Fahrrad und S-Bahn
"Nutzung von Verkehrsmitteln in Bayern unter besonderer Berücksichtigung der Themen öffentliche Verkehrsmittel und Fahrradnutzung" ist laut eigener Aussage der Themenbereich einer aktuellen Umfrage von DB Regio. Konkret geht es u.a. um die Fahrradmitnahme in der Münchner S-Bahn, aber auch um Abstellung an Bahnhöfen, Verleihsysteme, Zugänglichkeit mit Fahrrädern, Kosten der Fahrradmitnahme, Mitnahme in Bussen, Verkehrsmittelwahl usw. Die Landkreise um München bewerben die Umfrage mit verschiedenen Pressemitteilungen (z.B. München, Fürstenfeldbruck).  [el]
 

ältere Einträge