Aktuelles aus Bayern

28-Nov-21 Landestarif, Verbundausweitung, neue Verkehrsverbünde
Bayern macht sich auf den Weg, die Tarifstrukturen im Öffentlichen Nahverkehr grundlegend zu ändern. So wurde kürzlich ein Landestarifrat gegründet, um einen bayernweiten ÖPNV-Tarif auf den Weg zu bringen. Hierbei soll es sich um einen E-Ticket-Vertrieb per (einheitlicher) App handeln. Nicht ganz klar scheint zu sein, ob eine zusätzliche Tarifstruktur die vorhandenen für verbundübergreifende Fahrten überlagern soll, oder ob bestehende Tarifangebote schlicht addiert werden. Gleichzeitig sollen bestehende und neue Verkehrsverbünde so organisiert werden, dass ganz Bayern durch sie abgedeckt wird. Das Verkehrsministerium hat hierzu eine Übersicht der laufenden Studien veröffentlicht (Karte). Zum Thema Verkehrsverbünde für ganz Bayern führen die Grünen im Bayerischen Landtag am 15.12. eine Online-Veranstaltung mit den Chefs der Verbünde in München und Augsburg durch (Anmeldung).  [el]
 
24-Nov-21 PRO BAHN Post Dezember 2021
Corona-Blues? Wir wissen nicht, was Politiker, Wissenschaftler und andere Talkshowgäste empfehlen, aber hätten als Vorschlag, die frisch erschienene PRO BAHN Post aus Oberbayern durchzublättern. Der Themenreigen reicht vom bundesweiten Streit um eine zweite Bahnreform bis hinunter zu kaum verstehbaren Problemen mit (scheinbar) simplen Hinweisschildern. Dazu gibt es eine kleine Polemik rund um weitere Bahnprobleme und eine Glosse über die allmächtige Digitalisierung. Nicht fehlen darf der Bericht zur Online-Landesversammlung und zum neuen Vorstand. Immer dabei sind die Kurznachrichten und Terminhinweise. Das Titelbild ist laut Wetterprognose ein Vorgriff auf kommende Tage, aber auch ein Kommentar zu den immer unhaltbarer werdenen Zuständen bei der Schieneninfrastruktur.  [el]
 
21-Nov-21 DB Netz legt Tempo vor und geht gleich wieder in Verlängerung
Nach heftiger Kritik von Bayerischer Regiobahn und PRO BAHN hat die DB Netz überraschend am 18. November mit der Ausbesserung der Schadstellen auf der Ammerseebahn zwischen Raisting und Weilheim begonnen, wie das Weilheimer Tagblatt berichtet. Eigentlich sollte der Schienenersatzverkehr am 20.11. beendet sein, jetzt wurde die Baustelle bis 23.11. verlängert. Ob die Strategie der DB Netz deswegen wieder zu einer präventiven Instandhaltung zurückkehrt, ist aber nicht bekannt.   [nm]
 
18-Nov-21 ÖPNV-Diaspora Bayern
Auf dem Land ist Bayern noch in vielen Landkreisen eine „ÖPNV-Diaspora“. Eine Untersuchung der Allianz pro Schiene zur Erreichbarkeit von Bahn und Bus haben sowohl Landesverband Bayern wie auch Bezirksverband Oberbayern ausgewertet und das Ergebnis in Medienmitteilungen veröffentlicht. Fazit: Den Ruf als „Bahnland“ muss sich Bayern erst noch hart erarbeiten.   [nm]
 
17-Nov-21 Neuer Vorstand für PRO BAHN Bayern
Am 13. November hat der Landesverband Bayern von PRO BAHN bei einer online durchgeführten Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Dr. Lukas Iffländer, der bisher kommissarisch den Vorsitz innehatte, wurde als Vorsitzender gewählt. Jörg Lange aus Mering und Norbert Moy aus Weilheim sind nun stellvertretende Vorsitzende des Landesverbands. Timm Kretschmar aus Sachsen (Mittelfranken) löst den langjährigen Schatzmeister Siegfried Weber ab. Bestätigte und neue Beisitzer des Landesvorstands sind: Jörg Schäfer (Neuendettelsau), Dr. Siegfried Lemmer (Möhrendorf), Marco Kragulji (Brannenburg). Außerdem wurden die Delegierten für den nächsten Bundesverbandtag von PRO BAHN neu bestimmt. Die Berichte für 2020 und 2021 des scheidenden Vorstands können im Internet eingesehen werden.  [el]
 
15-Nov-21 Beispiel Werdenfels: Straße oder Schiene?
Was die aktuelle Politik unter „Verkehrswende“ versteht, kann man sehr eindrucksvoll im Werdenfels erleben: Dreistellige Millionenbeträge für Straßentunnels werden bereitgestellt, während die eingleisige Bahnstrecke keine Aussicht auf Ausbau hat. In einem Rundfunkbeitrag von BR24 greift Redakteur Anton Rauch die Thematik auf und lässt sowohl ADAC und PRO BAHN zu Wort kommen.   [nm]
 
12-Nov-21 Jetzt auch am Ammersee: Baustellenwahnsinn mit der DB Netz AG
Alle Jahre wieder kommt der Gleismesszug ins Oberland und hinterlässt ein Chaos: Seit 9.11. ist der Fahrplan der Ammerseebahn Weilheim – Geltendorf – Augsburg nur noch Makulatur. Entsprechend verärgert äußert sich die Geschäftsführung der BRB in einer Medienmitteilung über die Instandhaltungspolitik der DB Netz AG. Ob die nächste Bundesregierung diesem Treiben länger zusehen kann und die Eisenbahninfrastruktur weiter von einer, der Gewinnerzielung verpflichteten Aktiengesellschaft kaputtsparen lässt?   [nm]
 
11-Nov-21 PRO BAHN für ICE-Werk
Der Fahrgastverband PRO BAHN unterstützt die Pläne für ein ICE- Werk im Raum Nürnberg. Er appelliert an die Anlieger, die Naturschutzverbände, die Genehmigungsbehörden und die Politiker, den erheblichen Nutzen des Projekts angemessen zu berücksichtigen.  [el]
 
09-Nov-21 PRO BAHN zum Streit um die Lkw-Blockabfertigung: Wer im Glashaus sitzt …
In einer Medienmitteilung nimmt PRO BAHN Stellung zum Streit zwischen Bayern und Tirol um die Blockabfertigung von Lkw’s Richtung Brenner. Anders als manche Politiker sieht PRO BAHN die Ursache aber nicht in Tirol oder Wien, sondern diesseits der Grenze. Schon viel zu lange hat die Politik den Ausbau des Brenner-Nordzulaufs verschleppt. Fazit: Erst selbst seine Hausaufgaben machen, bevor man andere kritisiert!   [nm]
 
03-Nov-21 Kundgebung Steigerwaldbahn
Morgen geht es beim Kreistag in Schweinfurt um das Thema Steigerwaldbahn. Der VCD ruft zu einer Kundgebung auf, die von PRO BAHN unterstützt wird - Beginn 13 Uhr.  [el]
 

ältere Einträge