Willkommen beim
Fahrgastverband PRO BAHN

Der Fahrgastverband PRO BAHN ist ein unabhängiger und gemeinnütziger Verbraucherverband im Verbraucherzentrale-Bundesverband und vertritt die Interessen der Fahrgäste des öffentlichen Fern- und Nahverkehrs.

Ganz Aktuell

09-Aug-22
Betonschwellen - mehr Transparenz von DB Netz gefordert
Die DB hatte letzten Monat die Kontrolle bestimmter Betonschwellen angekündigt. Wie schon seit dem Zugunglück bei Garmisch kommt es dadurch immer wieder zu Sperrungen und Langsamfahrstellen. Ein Muster im Handeln von DB Netz ist dabei nicht erkennbar. Die Maßnahmen scheinen nicht nur für Fahrgäste, sondern auch für andere Bahnunternehmen und für die Nahverkehrsbesteller häufig überraschend zu erfolgen. Dass dies ein völlig unhaltbares Vorgehen ist, stellt der Bundesverband Schienennahverkehr in einer Pressemitteilung fest. Die oft beklagte Intransparenz bei Bus und Bahn erreicht hier einen neuen Höhepunkt. Die Forderungen, offenzulegen, welche Streckenabschnitte potenziell betroffen sind, sowie wann und wo welche Maßnahme durch DB Netz geplant ist, sind absolut richtig. Es stellt sich auch die Frage, wieso hier das Bundesverkehrsministerium und nachgeordnete Behörden wie Eisenbahnbundesamt und Bundesnetzagentur keine Vorgaben machen, da das Verhalten von DB Netz Nachteile für die Nutzer der Infrastruktur bringt.  [el]

07-Aug-22
Kritik aus Rheinland-Pfalz an geplantem RE8-Ausfall
Mit der Begründung "hoher Krankenstand" hatte DB Regio NRW weitere Zugausfälle bis zum 18. September angekündigt. Darunter ist auch der langlaufende RE8 von Mönchengladbach via Köln und die rechte Rheinstrecke nach Koblenz in Rheinland-Pfalz. Insbesondere der Ausfall auf der rechten Rheinstrecke ist beim Aufgabenträger Zweckverband Nord auf heftige Kritik gestoßen. Die DB verweist zwar auf die parallel RB27, ob deren oft zu kurze Züge nun verlängert werden, geht aber aus der DB-Meldung nicht hervor. Der Zweckverband Nord beschwert sich auch über die mangelnde Abstimmung zwischen DB und Aufgabenträgern, wie es beim plötzlichen S-Bahn-Ausfall im Juli schon der nördliche Nachbar NVR getan hatte.  [el]

  Aktuell-Meldungen als RSS Feed abonnieren

Weitere Aktuell-Meldungen gibt es hier

 
       

Ihr direkter Draht zu PRO BAHN als
  • Mitglied
  • Pressevertreter
  • Fahrgast

zum Mitglieder-Bereich

   

Die Zukunft des Schienenverkehrs
sollte nicht
von der Autolobby
gestaltet werden

deshalb

Jetzt Mitglied
bei PRO BAHN werden


Beitragsermäßigung

Google

World Wide Web
www.pro-bahn.de