Bayern-Ticket

Aktuell

Der Preis des Bayern-Tickets hängt von der Zahl der Mitreisenden ab: 23 € (1 Person) bis 43 € (5 Personen), also in Schritten zu 5 €, im Internet oder Automaten. Das Bayern-Ticket 1. Klasse kostet 34,50 € (1 Person) bis 100,50 € (5 Personen) (also in Schritten zu 16,50 Euro); am Schalter jeweils 2 € mehr.

Das Bayern-Ticket ist gültig in praktisch allen Nahverkehrsmitteln Bayerns, also Regionalbahn, Regionalexpreß sowie S-Bahnen (Deutsche Bahn, Bayerische Oberlandbahn, Hessischen Landesbahn [früher Kahlgrundbahn], Erfurter Industriebahn, Vogtlandbahn und Regentalbahn inkl. ALEX, Zugspitzbahn-Talstrecke) sowie in Trambahnen, U-Bahnen und Bussen Bayerns für die dem Preis entsprechende Zahl von Personen an einem Tag.

In Bezug auf die Kindermitnahme gilt (ohne Gewähr!): Eine Person oder zwei Personen, wenn sie Eltern oder Großeltern sind, können beliebig viele eigene Kinder/Enkelkinder von 6 bis einschließlich 14 Jahre mitnehmen. Bei mehr als drei Erwachsenen gilt diese Regelung nicht mehr (etwa: Mutter, Vater, Oma und die Kinder). Kinder bis einschließlich 5 Jahre reisen grundsätzlich in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos. Fremde Kinder (ab 6 Jahren) können nicht kostenlos mitreisen. Das Bayern-Ticket gilt an einem Tag in der Zeit von 9 Uhr bis 3 Uhr nachts des Folgetages für beliebig viele Fahrten in der bezahlten Klasse. Das Bayern-Ticket gilt an Wochenfeiertagen und am Wochenende ohne zeitliche Einschränkungen.

Das Bayern-Ticket gilt auf folgenden nicht-bayerischen Strecken: DB-Strecke Lindau-Memmingen über Kißlegg, Ansbach-Crailsheim und Hasloch-Lauda-Würzburg. Außerdem bis über Ulm Hbf nach Unterelchingen, nach Sonneberg (Thür.), nach Kufstein und Salzburg und auch auf der Außerfernbahn.

Zu kaufen gibt es das Bayern-Ticket auch an den Automaten des MVV und AVV, aber nicht bei denen der VAG.

Das Bayern Ticket Nacht kostet ebenfalls personenabhängig: 23 € für eine Person und 2 Euro Aufpreis pro Person (bis zu 4 Mitreisende) in der 2. Klasse und 34,50 € für eine Person und 13,50 Euro Aufpreis pro Person (bis zu 4 Mitreisende) in der 1. Klasse, gültig von 18 Uhr bis 6 Uhr (samstags, sonn-und feiertags bis 7 Uhr) morgens. Auch diese Bayern-Tickets kosten 2 € mehr, wenn man sie am Schalter kauft.

Für das Bayern-Ticket gibt es Bahn-Bonus Punkte.

Mit dem Bayern-Ticket ist möglich, dass Mitfahrer an verschiedenen Bahnhöfen auf der Strecke zusteigen. Die Anzahl der Mitfahrer muss allerdings beim Ticketkauf bereits feststehen. Es ist nicht möglich, separate Mitfahrertickets zu erwerben. Die Gruppe muss während der gesamten Fahrt aus denselben Personen bestehen, ein Tausch von Plätzen auf dem Bayern-Ticket ist nicht gestattet. Der erste Reisende muss außerdem seinen Namen auf dem Bayern-Ticket eintragen.

PRO BAHN Geheimtipp: Wenig bekannt ist, dass Sie das Bayern-Ticket mit einem Normalfahrschein kombinieren können. Fahren Sie z.B. um 08.50 Uhr in A-Dorf los und Ihr Zug ist um 9 Uhr in B-Dorf, dann können Sie zum Bayern-Ticket eine Normalfahrkarte von A-Dorf nach B-Dorf kaufen und dann das (in A-Dorf gekaufte) Bayern-Ticket benutzen.

Die offizielle Seite der Deutschen Bahn zum Bayern-Ticket finden Sie hier.

PRO BAHN Hilfe: Automatenkauf

Kauf an den (neuen) Touch-Screen-Automaten der DB

  1. Den Start-Bildschirm bei "Gesamtes Angebot" (rechts oben) berühren
  2. Dann "Freizeit und Aktionen" (links oben) berühren
  3. Dann "Bayern-Ticket, weitere Bayern-Angebote" (links oben) berühren
  4. Dann "Auswahl der Bayern-Ticket-Version" (nach Wunsch) berühren

Historie

  • 1. April 1997
    Einführung des Bayern-Tickets; Preis: 35 DM; Gültigkeit: 9-16 Uhr und 19-3 Uhr an Werktagen (außer Samstag) für bis zu 2 Erwachsene und 4 Kinder.

  • 1. Januar 1998
    Gültigkeit: 9-16 Uhr und 18-3 Uhr für 5 Personen, davon 2 über 17 Jahre.

  • 1. April 1998
    Gültigkeit: auch im MVV.

  • 26. September 1999
    Preis: 40 DM; Gültigkeit: auch an Wochenfeiertagen; für 5 Personen beliebigen Alters oder Eltern mit allen Kindern bis 17 Jahren.

  • 29. Mai 2000
    Gültigkeit: an Wochenfeiertagen kein Sperrzeiten.

  • August 2000
    Als "Kompensation" für schlechte Leistungen wie Verspätungen etc. verteilt die DB kostenlose Bayern-Tickets.

  • 10. Juni 2001
    Gültigkeit: werktags entfallen die nachmittäglichen (16-18 Uhr) Sperrzeiten.

  • 1. Januar 2002
    Preis: 21 Euro (entspricht 41.07 DM)

  • 1. April 2002
    Gültigkeit: für 5 Personen beliebigen Alters oder Eltern, Elternteile, Großeltern und Großelternteile mit allen Kindern/Enkeln bis 14 Jahren.

  • 14. Dezember 2003
    Gültigkeit zeitlich: auch am Wochenende
    Gültigkeit räumlich: auch im AVV
    Preis: 22 Euro
    Neue Version für Einzelreisende: Single-Ticket für 15 Euro

  • 12. Dezember 2004
    Gültigkeit räumlich: auch im RVV (Regensburger Verkehrsverbund), VVM (Würzburg), VAB (Bayerischer Untermain, Aschaffenburg), Zugspitzbahn: Talstrecke bis Grainau
    Preis: 24 Euro (5 Leute), 17 Euro (Einzelreisender), 2 Euro Aufpreis bei personenbedientem Verkauf

  • 1. April 2005
    Auf dem Fahrschein muß der Name des Reisenden eingetragen werden. Im Rahmen einer Fahrscheinkontrolle kann Einblick in den Personalausweis eingefordert werden.

  • 11. Dezember 2005
    Neue Version: Bayern Ticket Nacht (5 Personen, 19 Uhr bis 6 Uhr)
    Gültigkeit räumlich: in praktisch allen Bussen Bayerns
    Preis: Das Bayern-Ticket wird einen Euro teurer: 25 Euro (5 Leute), 18 Euro (Einzelreisender), 18 Euro (5 Leute nachts), 2 Euro Aufpreis bei personenbedientem Verkauf

  • 1. März 2006
    Gültigkeit räumlich: auch im Passauer Stadtbus

  • 1. Januar 2007
    Gültigkeit zeitlich: Das Bayern Ticket Nacht gilt nun bereits ab 18 Uhr. An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen gilt es morgens bis 7 Uhr (sonst bis 6 Uhr)
    Gültigkeit Zugklasse: die Option, D- und IR-Züge gegen einen Aufpreis von 13 Euro benutzen zu können, wurde gestrichen (da es diese Zuggattungen nicht mehr gibt).
    Preis: Das Bayern-Ticket wird einen bzw. zwei Euro teurer: 27 Euro (5 Leute), 19 Euro (Einzelreisender), 19 Euro (5 Leute nachts), 2 Euro Aufpreis bei personenbedientem Verkauf

  • 9. Dezember 2007
    Gültigkeit räumlich: auch in Baden Württemberg von Hasloch über Lauda nach Würzburg sowie von Ansbach nach Crailsheim.

  • 1. April 2008
    Gültigkeit räumlich: auch bis Sonneberg (Thüringen)
    Gültigkeit zeitlich: an Maira Himmelfahrt (15. August) gilt das Bayern-Ticket ganztägig in allen Teilen Bayern.

  • 14. Dezember 2008
    Preis: Das Bayern-Ticket wird einen Euro teurer: 28 Euro (5 Leute), 20 Euro (Single), 20 Euro (Nacht), 2 Euro Aufpreis bei personenbedientem Verkauf

  • 1. April 2010
    Neue Version: Das Single-Ticket gibt es auch für die 1. Klasse (30 Euro).
    Gültigkeit: Anstelle einer Person kann auch ein Hund mitgenommen werden.
    Buchung: Online-Version zum Selberausdrucken.

  • 12. Dezember 2010
    Preis: Das Bayern-Ticket wird einen Euro teurer: 29 Euro (5 Leute), 21 Euro (Single), 21 Euro (Nacht), 31 Euro (Single, 1. Klasse). 2 Euro Aufpreis bei personenbedientem Verkauf.

  • 10. Juni 2012
    Preis: Der Preis des Bayern-Tickets richtet sich nach der Zahl der mitreisenden Fahrgäste: Bayern-Ticket 2. Klasse 22/4 Euro (Grundpreis/Inkrement pro Zusatzreisenden), 1. Klasse 33/15, 2. Klasse Nacht 22/2. Es gibt Bahn-Bonus Punkte, die Kindermitnahmeregelung wird verändert.
    Gültigkeit: die Mitreisenden müssen nicht am gleichen Bahnhof ein- oder aussteigen.

  • 15. Dezember 2013
    Neue Version: es wird ein Bayern-Ticket Nacht für die 1. Klasse eingeführt.
    Preis: Der Grundpreis des Bayern-Ticket 2. Klasse wird um 1 Euro erhöht, das für die 1. Klasse um 1,50 Euro.

  • 14. Dezember 2014
    Preis: Der Zusatzpreis pro Person des Bayern-Ticket 2. Klasse wird von 4 auf 5 Euro erhöht, das für die 1. Klasse von 15,50 auf 16,50 Euro.

Verkaufszahlen

Die Angaben zu den Verkaufszahlen des Bayern-Tickets schwanken etwas: je nach Quelle differieren die Zahlen etwas. Wir haben in der Tabelle die mutmaßlichen Zahlen zusammengefaßt. Sie sind konsistent zu den "Jubiläumsverkäufen": Danach wurde am 23. Oktober 2002 das fünfmillionste Exemplar verkauft. Ende 2003 waren laut "Bahninifo Bayern" über 6.5 Millionen Bayern-Tickets verkauft. Und für Anfang 2006 wurde das 10-millionste Ticket angekündigt. Tatsächlich gefeiert wurde der zehnmillionste Fahrgast am 12. Mai, was den Verdacht nährt, dass das Datum an die Eröffnung der NBS Ingoslstadt etwas angepaßt wurde. Am 4. September 2007 wurde der 12,5 millionste Kunde geehrt. Das 15-Millionen-Jubiläum fand am 13. Januar 2009 statt. In diesem Zusammenhang wurde mitgeteilt, dass derzeit ca. 11000 Bayern-Tickets (wahrscheinlich alle Varianten) pro Tag verkauft werden. Am 14. Juni 2010 gibt die DB bekannt, dass bis zu diesem Termin 17,5 Millionen Bayern-Tickets verkauft worden seien.

JahrVerkauf im Jahr
(Schätzung)
Gesamtverkauf
[in Millionen]
1997331,0000.33
1998627,0000.96
1999853,0001.81
2000900,0002.71
20011,180,0003.99
20021,280,0005.17
20031,350,0006.52
20041,600,0008.12
20051,700,0009.82
20061,600,00011.42
20071,600,00013.0
20081,800,00014.8
20091,750,00016.55
20101,900,00018.45

Vom Single-Ticket wurde in den ersten 100 Tagen über 450.000 Exemplare verkauft. Im Jahre 2004 waren es etwa 2 Millionen, 2005 lagen die Zahlen geringfügig darunter. Auch hier haben wir eine Tabelle mit einer bestmöglichen Schätzung zusammengestellt. Am 12. Mai 2006 wurde der Verkaufsstand von der DB mit 4,3 Millionen angegeben. Das 10millionste Single-Ticket wurde am 22. Mai 2009 verkauft - demnach wurden in den letzten drei Jahren jeweils 1,9 Millionen Single-Tickets verkauft.

Am 14. Juni 2010 teilt die DB eine Gesamtverkaufszahl von 30 Millionen Bayern-Tickets mit; davon entfallen vermutlich über 12 Millionen auf das Bayern-Ticket Single. Am 7. August 2014 gibt die DB bekannt, dass 50 Millionen Bayern-Tickets verkauft worden seien.

JahrVerkauf im Jahr
(Schätzung)
Gesamtverkauf
[in Millionen]
200372,0000.07
20042,000,0002.07
20051,880,0003.95
20061,600,0005.55
20071,900,0007.45
20081,900,0009.35
20091,900,00011.25
20102,000,00013.25

Beachten Sie noch, dass die Tickets nicht am 1. Januar eines Jahres eingeführt wurden. Deshalb sind die Zahlen im jeweils ersten Jahr niedrig.

Das Bayern-Ticket Nacht wurde in den ersten drei Monaten "über 10000" Mal verkauft. Im Jahr 2006 waren es insgesamt 50000. Im Jahr 2010 wurde 200000 verkauft, also eine deutliche Steigerung.

[Quellen: Schienennahverkehrsplan 1999/2000 des StMWVT; Presse-Information der DB AG vom 22.03.2002 und des BayStWVT vom 24.10.2002 und 2.9.2007, SZ vom 21.1.04, SZ vom 26.7.04, SZ vom 9.5.05, BEG 11/2005; Festschrift 10 Jahre BEG; DB: 24.03.2006, DB: 12.05.2006, DB: 22.05.2009, DB: 2.3.2011, DB: 7.8.2014]

Alle Angaben ohne Gewähr! © PRO BAHN Bayern.   Diese Seite drucken:

zur Übersicht von PRO BAHN Bayern e.V.: "Fakten und Tipps rund um die Bahn"