Fahrgastverband PRO BAHN: Pressemeldungen

Ansprechpartner für die Presse

Pressemeldung vom 31.07.2017

marego holt auf und geht weiter

\n

Fahrgastverband PRO BAHN begrüßt die Erweiterung und Anpassungen der Kinderaltersgrenzen

\nBerlin/Magdeburg(pb) Ab 1. August 2017 gelten im Magdeburger Regionalverkehrsverbund marego neue Kinderaltersgrenzen. Grundsätzlich erhalten dann Kinder vom 6. Geburtstag bis einen Tag vor dem 15. Geburtstag ermäßigte Einzelfahrkarten und Tageskarten. Damit gleicht marego die Kinderaltersgrenzen an die Empfehlung des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) von 2004 an.

„Die Magdeburger sind damit auf den Zug der deutschlandweiten Vereinheitlichung dieser Grundregel im öffentlichen Verkehr aufgesprungen“, sagt dazu Jörg Bruchertseifer, Tarifexperte des Fahrgastverbandes PRO BAHN, und ergänzt weiter: „Seit dem Start der Kampagne unseres Fahrgastverbandes zur Vereinheitlichung der Kinderaltersgrenzen haben zahlreiche Unternehmen ihre Regeln bereits angepasst. Es freut uns sehr, dass nach dem Landkreis Harz jetzt weitere Kreise und die Landeshauptstadt in Sachsen-Anhalt gefolgt sind. Für Kindergartengruppen (unabhängig vom Alter der Kinder) gehen die ÖPNV-Verantwortlichen der Region sogar noch weiter, ihnen wird grundsätzlich kostenlose Beförderung gewährt. Dies ist eine sehr gute Vereinfachung der Nutzung von Bahn und Bus.“

Der Ehrenvorsitzende Karl-Peter Naumann ergänzt: „Der Fahrgastverband PRO BAHN erwartet, dass weitere Verkehrsgesellschaften und Verbünde diesem Vorbild folgen.“

Über den Fahrgastverband PRO BAHN
Der Fahrgastverband PRO BAHN ist ein Verbraucherverband, der bundesweit die Fahrgäste aller öffentlichen Verkehrsmittel vertritt. Er ist Gründungsmitglied der Allianz pro Schiene und des Europäischen Fahrgastverbandes sowie Mitglied der Verbraucherzentrale Bundesverband. 2017 wurde der Fahrgastverband PRO BAHN mit dem Bundespreis Verbraucherschutz ausgezeichnet.
Der Fahrgastverband PRO BAHN arbeitet ehrenamtlich im Interesse der Fahrgäste. Die Mitglieder „erfahren“ tagtäglich den öffentlichen Verkehr (ÖV) auf Schiene und Straße. Aus diesen Erfahrungen heraus lobt und kritisiert der Verband Akteure und Unternehmen des öffentlichen Verkehrs, erstellt Konzepte, ist in offiziellen Landes-, Bundes- und Europa-Gremien aktiv, sensibilisiert und berät Politiker in Angelegenheiten des öffentlichen Verkehrs, beeinflusst die öffentliche Diskussion durch sachliche Aufklärung über Hintergründe, hält Vorträge und Seminare sowie Fahrgastsprechstunden und Automatenschulungen u.v.a.m. Detaillierte Informationen finden Sie unter www.pro-bahn.de

\nRückfragen bitte an
\n Jörg Bruchertseifer, stv. Bundesvorsitzender, Tel.: +49 160 9063 6984, E-Mail: joerg.bruchertseifer@pro-bahn.de
\noder Karl-Peter Naumann, Ehrenvorsitzender, Tel.: 0172 - 267 37 84, E-Mail: k.naumann@pro-bahn.de
\nv.i.S.d.P.: Jörg Bruchertseifer

\n

Zur Übersicht