24. Juli: Bayerischer Bahnreaktivierungstag: Bessere Bahnpolitik mit Politik und Bürgern

Medieninformation vom 22. Juli 2021

Der bayrische Bahnreaktivierungstag an diesem Samstag (24. Juli 2021) nimmt die Reaktivierungsprojekte in Bayern in den Blick und diskutiert Herausforderungen und Lösungen. Den Dialog zwischen Politik, Initiativen und Verbänden sowie den Erfahrungsaustausch will PRO BAHN ebenso fördern wie die Reaktivierung sinnvoller Bahnlinien.

Die bayerische Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, MdL wird ein Grußwort an die Teilnehmer richten, ebenso auch Dr. Markus Büchler, MdL, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion. Nach Vorträgen bayrischer Eisenbahnunternehmen werden nach der Mittagspause der SPD-Fraktionsvorsitzende Florian von Brunn, MdL sowie Matthias Gastel, MdB Forderungen und Impulse zur Verkehrspolitik geben.

Die Reaktivierung stillgelegter Bahnstrecken liegt bundesweit im Trend. Doch in Bayern kommen Reaktivierungsprojekte kaum voran. Insbesondere bürgerschaftliche Initiativen, aber auch Bahnunternehmen sehen sich mit politischen Widerständen und verwaltungsrechtlichen Hürden konfrontiert. Für den Fahrgastverband PRO BAHN sind die neuen Verbindungen gerade auch in der Region ein wichtiger Baustein der Verkehrswende.

Der Bayerische Bahnreaktivierungstag der Abschluss der Aktionswoche „Mehr Bahn wagen - auch in Bayern! Mobilität zwischen Wahlfreiheit und Klimawandel“ des Fahrgastverbands PRO BAHN, die vom 19. bis 24. Juli 2021 stattfindet. Mit der Bahnwoche macht PRO BAHN auf den schleppenden Ausbau der Eisenbahn in Bayern sowie auf die vielen Unterschiede zwischen medienwirksam verkündeten Ansprüchen und der Realität aufmerksam.

Das aktuelle Programm des Bahnreaktivierungstags sowie das Anmeldeformular steht unter https://www.pro-bahn.de/oberbayern/bahnwoche2021/ zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenlos, nach der Anmeldung erhält man die Zugangsdaten zu den Veranstaltungen.

Verantwortlich: Andreas Barth

Zur Übersichtsseite