PRO BAHN Logo

PRO BAHN Kreisgruppe Altötting

Die Kreisgruppe Altötting im Fahrgastverband PRO BAHN e.V. vertritt gemeinsam mit benachbarten Gruppen die Belange der Fahrgäste im Einzugsgebiet der Südost Bayern Bahn GmbH auf der Bahnlinie München-Mühldorf und von dort weiter nach Landshut, Passau, Simbach, Burghausen, Salzburg, Traunstein, Rosenheim.

Aktuelle Themen sind u.a.

Die Anliegen der Fahrgäste in Bahn und Bus sind unser Auftrag; seien es Sicherheit und Sauberkeit von Fahrzeugen und Stationen, Fahrpläne, Tarife, Pünktlichkeit oder auch neue Strecken (z.B. Traunreuth).

Sie suchen eine ÖPNV-Verbindung?

Aktuelle Entwicklungen im Netz der Südost-Bayern Bahn (SOB)

Ausbauprojekt München - Mühldorf - Freilassing/Salzburg TEN17/ABS38

Die Magistrale im Trans-Europäischen Netz (TEN 17) verläuft von Paris über München und Wien nach Bratislava und Budapest. Im DB-Netz Ausbauplan läuft diese Maßnahme als AusBauStrecke ABS 38. Durch verstärkten Druck der EU- Behörden, von denen ein wesentlicher Teil der Finanzierung kommt, beschleunigen sich auch die Ausbauarbeiten auf unserem Abschnitt.

Die EU hat Fördermittel genehmigt für ein 3. Gleis zwischen Freilassing und Salzburg sowie für die Elektrifizierungsplanung des Ausbauabschnittes von Markt Schwaben bis Freilassing. Für kurze Begegnungsabschnitte als Ersatz für den zweigleisigen Ausbau der Gesamtstrecke verweigert die EU Fördermittel.

Dorfen, Flughafenanbindung, München-Ost

Der Güter-, Regional- und Fernverkehr erfordert die Trennung der Gleise vom S-Bahn-Betrieb. Ohne ein 4. Gleis sind Verspätungen und Chaos für alle Beteiligten vorprogrammiert. Grundstücksprobleme und nicht zuletzt Geldmangel verzögern die schnelle Realisierung dieser Ausbaumaßnahme.

Die Anbindung von Mühldorf zum Flughafen München über die Walpertskirchener Spange ist eng verknüpft mit der Verlängerung der S-Bahn von Erding aus.

Für die Walpertskirchener Spange ist der eingleisige, elektrifizierte Ausbau vorgesehen. Es soll aber auch der Fernverkehr der Magistrale von Paris nach Wien/Bratislava über den Flughafen geführt werden.

Die Elektrifizierung ab Mühldorf als unverzichtbare Voraussetzung für die Verkehrsführung durch den Flughafen-Tunnelbahnhof wird derzeit für 2015 angedacht. Die Elektrifizierung für den Streckenabschnitt Mühldorf - Freilassing der Magistrale ist bisher nicht terminiert.

Zweigleisiger Ausbau Markt Schwaben-Mühldorf-Freilassing

Die Belastung auf der bisher schon voll ausgelasteten eingleisigen und nicht elektrifizierten Strecke München - Mühldorf resultiert aus dem Stundentakt für Personenzüge, verstärkt durch Berufspendlerzüge am Morgen und am späten Nachmittag sowie dem erheblichen Aufkommen an Güterzügen in das Chemiedreieck Burghausen/ Burgkirchen/Trostberg. Aufgrund von Erweiterungsinvestitionen wird sich die Anzahl der Güterzüge aus Burghausen und Burgkirchen mehr als verdoppeln.

Der für die TEN 17 erforderliche zweigleisige Ausbau wird von der DB vorerst nur abschnittsweise in Form von kurzen Begegnungsabschnitten vorangetrieben. Die Elektrifizierung ist zwar bis Tüßling (Burghausen) für 2015 angedacht, ihre Finanzierung ist jedoch vorläufig nicht gesichert.

Güterverkehr in das Chemiedreieck - Modernisierung der Signaltechnik

Aufgrund der Erweiterungsinvestitionen im Bayrischen Chemiedreieck wird eine Steigerung des Güterzugaufkommens um mehr als das Doppelte in den Jahren 2008 bis 2012 erwartet. Die DB AG erneuert derzeit zur Verbesserung der Streckenkapazität die Stellwerkstechnik. Elektronische Stellwerke in Dorfen und Mühldorf wurden bereits in Betrieb genommen, ein weiteres ESW wird in Burghausen errichtet.

Das entscheidende Kapazitätshindernis ist und bleibt aber bis auf Weiteres die eingleisige und nicht elektrifizierte Streckenführung. Einzelne Begegnungsabschnitte können im Betrieb zwar einem Verkehrsinfarkt vorbeugen, eine optimale Verkehrsabwicklung von weiter anschwellendem Güterverkehr, Regional- und neu hinzukommendem Fernverkehr wird jedoch erst nach vollständigem zweigleisigen Ausbau von Markt Schwaben bis Freilassing möglich sein.

Mühldorf - Garching - Traunstein

Bei der Bahnverbindung Mühldorf - Traunstein zeichnet sich vorläufig keine Entspannung ab. Die Verbindung Garching - Traunstein wurde zu Gunsten der Anbindung Traunreuths an Traunstein bis auf wenige Verbindungen tagsüber gekappt. Die SOB wollte mehr Verkehr auf der Schiene anbieten, die örtlichen Bürgermeister entlang der Strecke legten jedoch ihr Veto ein. Eingefahrene Pendlerverbindungen aus dem Raum Trostberg über Mühldorf nach München sind entfallen, treue Bahnkunden werden auf die Straße zurückgeworfen.

In Garching bemühte sich eine Bürgeraktion um eine bessere Anbindung der Buslinien an die Zuganschlüsse nach Freilassing und Mühldorf. Insbesondere alte und behinderte Einwohner sind auf die Buslinien angewiesen, die Fahrpläne von Bus und Bahn sind aber weitgehend nicht miteinander kompatibel. Aber auch hier sahen sich die DB-Töchter RVO (Bus) und SOB (Bahn) nicht dazu in der Lage, ihre Fahrpläne besser aufeinander abzustimmen.

Gleiserneuerung und Ausbaumaßnahmen im Netz der SüdostBayern Bahn (SoBB)

Die SoBB hat bereits vor einiger Zeit ein Überholungs- und Renovierungsprogramm gestartet, bei dem große Teile der Gleise, Schwellen und des Unterbaues erneuert werden. Die SoBB hatte beim EBA die Schließung von 80 Bahnübergängen beantragt. Die entsprechenden Genehmigungsverfahren dauern ca. 2,5 Jahre.

Komplett erneuert wurden die Strecken Mühldorf - Landshut und Mühldorf - Pocking. Hier gibt es nun tagsüber wieder einen Stundentakt. Die Erneuerung wird auf der Rottalbahn in Richtung Passau fortgeführt. Auch die Strecke Wasserburg - Ebersberg steht zur Erneuerung und Beschleunigung an. Eine Hängepartie ist leider weiterhin die Wiederbelebung von Wasserburg Bahnhof nach Wasserburg Stadt. Hier ist die fehlende Bestellgarantie nach dem Wiederaufbau das wichtigste Hindernis.

Eine weitere Maßnahme war die Inbetriebnahme des Bahnhofes Burgkirchen nach seiner Renovierung mit erhöhtem und verlängertem Bahnsteig, Beleuchtung, Wiederinbetriebnahme des Wartesaales.

Weitere Informationen auch über e-mail.


 

Zu PRO BAHN Oberbayern.
 

PRO BAHN
Oberbayern e.V.
Agnes-Bernauer-Platz 8
80687 München
Tel.: (089) 530031
Fax: (089) 537566
Web: http://www.pro-bahn.de/oberbayern/
E-Mail: oberbayern@pro-bahn.de

Kummerkasten des Bundesverbands
Fahrplanauskunft (DB)
Fahrplanauskunft (ÖBB)

Gliederungen
  Bundesverband
  Bayern
  Oberbayern
    Altötting
    Endorf-Obing
    München
    Neuburg-Schrobenhausen
    Rosenheim
    Wasserburg
    Weilheim-Schongau

Planungen
  München - Salzburg über Mühldorf

Kontakt:
Informationen anfordern
So finden Sie uns

© PRO BAHN Regionalverband Oberbayern e.V.