PRO BAHN Pressemeldungen aus Thüringen

PRO BAHN Landesverband Thüringen

Pressemeldung vom 10.04.2008

Verbundtarif Mittelthüringen - Licht und Schatten

Pro Bahn mahnt Verbesserungen für Gelegenheitsfahrer und Familien an

Zum 1. April 2008 wurde der Verbundtarif Mittelthüringen (VMT) um 43 Orte im Erfurter Umland erweitert. Gleichzeitig wurden die Tarife erhöht, nachdem es zuvor bereits am 1.1.2008 Tarifänderungen gegeben hatte. Der gemeinnützige Fahrgastverband Pro Bahn Thüringen hat dies zum Anlass genommen, sich genauer mit den Änderungen zu befassen.

Als positiv bewertet der Verband die Möglichkeit, dass Fahrgäste sich über eine Vielzahl von Verkaufsstellen der im Verbundgebiet zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen besser über die Angebote im Verbund informieren und Tickets erwerben können. Pro Bahn Landesvorsitzender Bernd Schlosser begrüßt ebenso, dass mit der Erweiterung jetzt auch die Pendler in den umliegenden Erfurter Gemeinden von den günstigen Abo-Angeboten des Verbundtarifs profitieren.

Leider ist mit der Erweiterung auch eine kräftige Fahrpreiserhöhung insbesondere bei Fahrten über mehrere Tarifzonen verbunden. Seit der Einführung des VMT vor zwei Jahren stieg der Preis für eine einfache Fahrkarte von Erfurt nach Jena um 9,2% von 7,60 € auf 8,30 €. Obwohl das schon weit über der allgemeinen Preissteigerung liegt, offenbart sich der eigentliche Skandal bei den Tarifen für die Familien. Pro Bahn Thüringen schlägt Alarm: Weil bei der Einführung des Verbundtarifs im April 2006 die Freifahrt von Kindern zwischen 6 und 14 Jahren in Begleitung ihrer Eltern wegfiel, zahlen jetzt zwei Erwachsene mit zwei Kindern für die Zugfahrt von Erfurt nach Jena über 84% mehr, nämlich 28,00 € statt 15,20 €.

Stammkunden der Bahn werden noch ein zweites Mal bestraft: Seit dem 1. Januar erkennt die Bahn im Verbundgebiet die Bahncard 50 nicht mehr an, die 50% Rabatt auf die regulären Fahrpreise bot. Bahncard-Inhaber werden so seit Anfang Dezember letzten Jahres von einer regelrechten Preis-Welle überrollt. Kostete die Einzelfahrt mit Bahncard 50 von Erfurt nach Jena damals 3,95 €, so schlägt sie jetzt mit 6,30 € zu Buche: das ist eine Preissteigerung um 60% innerhalb von 4 Monaten. Noch schroffer fällt die Teuerung für zwei Erwachsene und zwei Kinder aus. Statt 7,90 € mit Bahncard 50 zahlen sie jetzt für die Zugfahrt von Erfurt nach Jena 21,20 €: 168% mehr als vor 4 Monaten.

Der Fahrgastverband Pro Bahn Thüringen, bei dem nach den jüngsten Tarifänderungen eine noch nie dagewesenen Flut an Beschwerde eingeht, ist entsetzt: War vor der Einführung des Verbundtarifs die Bahnfahrt für Kinder in Begleitung der Eltern bzw. Großeltern kostenlos, werden jetzt rund zwei Drittel des vollen Fahrpreises fällig. Fahrräder hingegen können thüringenweit auch heute noch kostenlos in den Eisenbahnzügen mitgenommen werden, übrigens mit finanzieller Förderung durch das Land. Zwar ist die kostenlose Fahrradbeförderung vorbildlich, aber angesichts des krassen Missverhältnisses zu den Preissteigerungen bei mitfahrenden Kindern kann der Fahrgastverband die Prioritäten und Genehmigungskriterien der Landesregierung nicht mehr nachvollziehen.

Pro Bahn Thüringen sieht dringenden Handlungsbedarf: Notwendig sind bezahlbare Familienkarten und günstige Einstiegsangebote für Gelegenheitsfahrer in Form von Mehrfahrtenkarten. Mit der außerdem vom Fahrgastverband geforderten Wiederanerkennung der Bahncard 50 für reine Bahnfahrten im Verbundgebiet lässt sich außerdem die Bevormundung der Bahnfahrer beenden: schließlich gibt es viele Fahrgäste, die die städtischen Nahverkehrsmittel nicht nutzen müssen, weil sie im Zentrum arbeiten oder zu Fuß durch die Straßen bummeln wollen.

Informationen zu Pro Bahn

Pro Bahn ist ein gemeinnütziger Verbraucherverband für die Fahrgäste öffentlicher Verkehrsmittel wie Bahn und Bus. Er ist deutschlandweit tätig und als Bundesverband mit Landes- und Regionalverbänden organisiert. Zurzeit hat Pro Bahn bundesweit über 5.000 Mitglieder. Thüringer Fahrgäste können sich bei Problemen oder mit Vorschlägen an den Kummerkasten unter www.pro-bahn.de wenden.

Rückfragen bitte an Bernd Schlosser (Vorsitzender), Tel.: 036963-20040, E-Mail: b.schlosser@thueringen.pro-bahn.de
v.i.S.d.P.: Michael Grübsch