Pressemitteilung vom 26. Juni 2001

Ferienbeginn am 28. Juni:
PRO BAHN bittet: Nutzen Sie die Angebote der Bahnen!

Dresden. Der Fahrgastverband PRO BAHN appelliert an alle Ferienreisenden, zur Vermeidung von Staus die Angebote der Bahnen zu nutzen. Von Sachsen und Sachsen-Anhalt aus sind viele Urlaubsgebiete direkt oder mit einmaligem Umstieg zu erreichen. Henning Bösherz, Pressesprecher von PRO BAHN Mitteldeutschland:

"Alle Jahre wieder das gleiche Bild: Zu Ferienbeginn quälen sich die Autoschlangen in die Urlaubsgebiete. Das produziert nicht nur Stillstand und Abgase, sondern strapaziert auch die Nerven. Wir bitten deshalb alle Ferienreisenden, sich nach passenden Bahnangeboten zu erkundigen. Von den größeren Städten Sachsens sind viele Urlaubsgebiete direkt oder mit einmaligem Umstieg erreichbar.

So kommt man von Dresden aus umsteigefrei nach Westerland, in den Thüringer Wald, nach München und nach Franken sowie nach Bratislava, Budapest, Wien, Amsterdam und Warszawa. Mit einmal Umsteigen erreicht man den Harz, den Schwarzwald, die Ostsee sowie Norditalien, Paris, Kobenhavn und Malmö.

Von Leipzig aus muss man nach Praha, Bratislava und Warszawa einmal umsteigen, ansonsten gibt es die gleichen Verbindungen."

Fahrplaninformationen, auch international, gibt es unter

  • www.pro-bahn.de sowie
  • www.bahn.de
  • Dresden, 26. Juni 2001

    Für Rückfragen:
    Henning Bösherz, Pressesprecher
    Tel. 0160 - 77 208 77


    Pressemitteilungen

    Startseite